Dienstag, 06. Dezember 2016


Zertifikatsverleihung für Lehrende der Hochschule Osnabrück

Fortführung des Qualifizierungsprogramms für neu berufene Professorinnen und Professoren

(lifePR) (Osnabrück, ) Die Hochschule Osnabrück unterstützt neu berufene Professorinnen und Professoren in der Entwicklung ihrer Lehrpersönlichkeit mit dem selbst entwickelten Zertifikatsprogramm PROFHOS. Im Wallenhorster Wabe-Zentrum der Hochschule haben Prof. Dr. Alexander Schmehmann, Vizepräsident für Studium und Lehre, und Dr. Marion Wulf, Leiterin der Akademischen Personalentwicklung, 15 Professorinnen und Professoren des fünften "PROFHOS"-Durchgangs nun ihre Abschlusszertifikate überreicht.

Seit dem Start im Jahr 2009 haben an dem zweijährigen Programm bereits über 100 Lehrende teilgenommen. Einer der ersten Teilnehmer war Prof. Dr. Alexander Schmehmann, der bei der feierlichen Zertifikatsübergabe nun den Absolventinnen und Absolventen des fünften Durchgangs gratulierte. Der Vizepräsident für Studium und Lehre treffe sich auch heute noch mit seiner damaligen Gruppe zum regelmäßigen Austausch und riet den Lehrenden, die Kooperation in der Lehre ebenfalls weiterzuführen. "Zusammenarbeit und neue Perspektiven sind wichtig, denn durch die gestiegenen Anforderungen an die Lehre sind wir schon lange keine Einzelkämpfer mehr", so Schmehmann. Das PROFHOS-Programm soll ein Anfangsimpuls sein und die Möglichkeit bieten, sich ein wertvolles Netzwerk über Fakultäts- und Institutsgrenzen hinaus aufzubauen.

In unterschiedlichen Workshops lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem verschiedene Methoden und Grundlagen zur Gestaltung der Lehre kennen. Weitere Schwerpunkte sind die kollegialen Hospitationen in Tandems sowie kollegiale Coachings in Kleingruppen. Im Mittelpunkt des PROFHOS-Programms standen auch dieses Mal Denkanstöße zur Reflexion und Optimierung der Lehrqualität sowie der Umgang mit schwierigen Lehrsituationen. Neu war die Durchführung eines Wunschworkshops der Professorinnen und Professoren, der dieses Mal das Thema "Problemorientiertes Lernen" behandelte.

Teilnehmerin Prof. Dr. Stefanie Seeling schätzt an PROFHOS die Förderung der Kreativität in der Lehre. Ihr habe dabei besonders gut der Workshop zu den Lehr- und Lernmethoden gefallen. "Daraus konnte ich bereits sehr viel in die eigene Lehre integrieren", teilt die Professorin für Pflegewissenschaften aus Lingen mit. Aus den gegenseitigen Hospitationen mit ihrer Kollegin aus der Sozialen Arbeit an der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaftenist bereits die Planung einer gemeinsamen Lehrveranstaltung entstanden.

Inhaltlich und organisatorisch begleitet wird das Zertifikatsprogramm von der Akademischen Personalentwicklung im Rahmen des Projektes Voneinander Lernen lernen der Hochschule Osnabrück unter der Leitung von Dr. Marion Wulf. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen und dem Projektteam Hochschuldidaktik entwickelt.

Der nächste PROFHOS-Durchgang wird im Herbst 2015 starten. "Unter anderem soll hier der Coaching-Baustein mit weiteren Terminen ausgebaut werden", erzählt Cora Dammann, Mitarbeiterin in der Akademischen Personalentwicklung.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer