Samstag, 10. Dezember 2016


"Wie zufrieden und kompetent fühlen sich die Erzieherinnen in Niedersachsen?"

Ergebnispräsentation der Evaluationsstudie an der Hochschule Osnabrück

(lifePR) (Osnabrück, ) Forscherinnen der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften haben in einer groß angelegten Evaluationsstudie etwa 1000 niedersächsische Erzieherinnen befragt. Am Mittwoch, 19. September 2012, werden die Ergebnisse während der Tagung "Wie zufrieden und kompetent fühlen sich die Erzieherinnen in Niedersachsen?" präsentiert. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr an der Hochschule Osnabrück, Caprivistr. 30a, Gebäuderaum CG 001.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Themen Arbeitszufriedenheit, psychische Gesundheit, Kompetenz und Weiterbildungsmotivation. Die Projektleiterinnen Prof. Dr. Julia Schneewind und Prof. Dr. Nicole Böhmer sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Marina Granzow und Katrin Lattner stellen die zentralen Ergebnisse vor. Das Projekt wird getragen vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe).

Weitere Informationen zur Tagung: Marina Granzow und Katrin Lattner, Projektkoordinatorinnen Tel.: 0541 969-3401 E-Mail: M.Granzow@hs-osnabrueck.de, K.Lattner@hs-osnabrueck.de

Tagungsprogramm

- 14.00 Uhr Begrüßung und Einführung
- 14.15 Uhr Wie zufrieden sind niedersächsische Erzieherinnen?
- Rednerin: Prof. Dr. Julia Schneewind
- Anschließend Expertenkommentar und Diskussion

- 15:00 Uhr Wie gesund sind niedersächsische Erzieherinnen?
- Rednerin: Katrin Lattner (Diplompädagogin)
- Anschließend Expertenkommentar und Diskussion
- 15.45 Uhr Kaffeepause

- 16.15 Uhr Wie kompetent sind niedersächsische Erzieherinnen?
- Rednerin: Marina Granzow (Sozialarbeitswissenschaftlerin)
- Anschließend Expertenkommentar und Diskussion

- 17.00 Uhr Wie motiviert sind niedersächsische Erzieherinnen für Weiterbildungen?
- Rednerin: Prof. Dr. Nicole Böhmer
- Anschließend Expertenkommentar und Diskussion
- 17.45 Uhr Abschluss und Ausblick
- 18.00 Uhr Ende der Tagung
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer