Mittwoch, 07. Dezember 2016


Eine Seifenkiste in vier Tagen

Studierende der Fachhochschule Osnabrück testen ihre Fähigkeiten bei Konzeption und Bau von Seifenkisten

(lifePR) (Osnabrück, ) 20 Studierende der Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik bekamen letzte Woche eine ungewöhnliche Aufgabe gestellt: Bauen Sie eine Seifenkiste! Innerhalb von vier Tagen sollten sie in kleinen Teams einen fahrbaren Untersatz konzipieren und konstruieren. Mit 200 Euro Startkapital in der Hand und ihrem Know-How rund um den Fahrzeugbau im Kopf waren die Studierenden auf sich allein gestellt und gingen an die Konstruktion.

"Wir hatten null Erfahrung mit Seifenkisten und keine Ahnung wo wir anfangen sollten", erzählt David Sucka. Durch Zufall entdeckte er bei einem Onkel eine alte Gehhilfe. "Da dachten wir uns, das ist schon mal ein guter Rahmen. Jetzt gucken wir, was wir drum herum bauen." Für seine Kommilitonen führte der erste Weg in den Baumarkt. Badewannen waren im Angebot, ein Team baute daraus kurz entschlossen die Karosserie. Bastian Buschking musste mit seinem Team besonders schnell handeln: "Am zweiten Tag war der Rahmen fertig und wir machten ein Probesitzen - da brach der Rahmen glatt durch und wir mussten wieder von vorne anfangen."

Am Ende hatte aber jede Gruppe eine fahrtaugliche Seifenkiste und war am Freitagvormittag bereit für den Praxistest. Eine Stunde lang verwandelte sich der Parkplatz der Babarastraße 11 in eine Rennstrecke- jeder gegen jeden. Auf der Fahrbahn konnten die Teams noch letzte Punkte für die Gesamtwertung ergattern. Am wichtigsten waren für die Bewertung das Design der Kiste, der Einsatz von Klebtechnik bei der Konstruktion und, dass die Seifenkisten mit geringem Gewicht möglichst wirtschaftlich gebaut wurden. Die meisten Punkte erzielte am Ende das Team 4. Christian Dobek, Peer Janßen und Nils Köhler belegten mit ihrer "Kanu-Seifenkiste" den 1. Platz.

"Alle Teams hatten die selben Vorraussetzungen und doch sind fünf vollkommen unterschiedliche Kisten dabei entstanden", zeigte sich Prof. Christian Schäfers begeistert von den Ergebnissen der Studierenden. Sie waren kreativ und haben großen Einsatz gezeigt, das finde ich klasse. Gleiches gilt für meine Mitarbeiter, die sich die ganze Woche für die Studierenden eingesetzt haben."

Das Projekt "Seifenkisten-Bau" ist eines von insgesamt 66 Technikprojekten, die in der letzten Woche im Rahmen der Forschungsprojektwoche der ingenieurwissenschaftlichen Fakultät der Fachhochschule Osnabrück umgesetzt wurden. Jedes Jahr im November wird der reguläre Studienplan für eine Woche außer Kraft gesetzt. Die Studierenden haben dann Gelegenheit, ihr bereits erworbenes Wissen auch in der Praxis anzuwenden. Das Startkapital für das Seifenkistenprojekt wurde mit finanzieller Unterstützung des Gemeinschaftsausschuss Klebetechnik aufgebracht.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer