Mittwoch, 26. November 2014


Preiswürdige Bremer Jung-Journalisten

(lifePR) (Bremen, ) Augen auf Bremen: Was als Seminarthema im Winter 2010 begann, hat im Frühling 2012 die Aufmerksamkeit einer hochrangigen Jury auf sich gezogen. Das crossmediale Projekt des Journalismus-Studiengangs der Hochschule Bremen ist für den "European CIVIS Online Media Prize" nominiert. Und damit befindet sich der Studiengang in bester Gesellschaft. Für diesen Preis reichen unter anderem die ARD, die BBC, France 2, der MDR oder die österreichische Zeitung "Der Standard" ihre Arbeiten ein. In diesem Jahr haben sich für alle Kategorien des CIVIS Medienpreises 631 professionelle und hochkarätige Programme aus 25 Ländern der EU und der Schweiz beworben.

Thema der Bremer Jungjournalisten ist Integration. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf dem Aspekt der Segregation. Die Internetseite kann unter www.augenaufbremen.de angeklickt werden. In Form von Filmen, Comics, Hintergrundtexten, Hörstücken bietet die Seite anrührende Einblicke in ein komplexes Thema. Menschen und deren Hintergründe stehen im Mittelpunkt. Seriöse Hintergründe beleuchten journalistisch, anschaulich ein eher sperriges Thema.

CIVIS zeichnet seit über zwei Jahrzehnten Programmleistungen im Radio und Fernsehen und seit 2010 auch im Internet aus, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster nationaler, ethnischer, religiöser oder kultureller Herkunft fördern. Die Preisverleihung findet am 18. April im Bundeskanzleramt in Berlin vor geladenen Gästen statt. Die ARD-Vorsitzende und Intendantin des Westdeutschen Rundfunks, Monika Piel, wird gemeinsam mit Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer den "CIVIS Online Medienpreis 2012" an die Preisträgerinnen und Preisträger überreichen. Der "European CIVIS Online Media Prize" ist mit 5.000 Euro dotiert.

Die Würdigung der Seite der Hochschule Bremen übernimmt Prof. Dr. Andreas Zick, Universität Bielefeld, Lehrstuhl für Sozialisation und Konfliktforschung.

Für die Hochschule Bremen ist Prof. Dr. Barbara Witte zur Preisverleihung eingeladen. Die Arbeit am Projekt www.augenaufbremen.de wurde von ihr, der Kollegin Friederike Stüven und den Kollegen Martin Ulrich und Achim Eidenberg 2010/2011 betreut. Bei der Preisverleihung in Berlin am 18. April werden auch einige der damals beteiligten Studierenden dabei sein.

Weitere Informationen auch unter: http://www.civismedia.eu/....
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer