Sonntag, 04. Dezember 2016


Führender eHealth-Spezialist HMM Deutschland erweitert seine Produktpalette

(lifePR) (Moers, ) Die HMM Deutschland GmbH, Anbieterin von eHealth-Lösungen für das Gesundheitswesen, hat ein breites Spektrum neuer Softwareprodukte für Krankenkassen und Leistungserbringer an den Markt gebracht. Die bisherigen Lösungen rund um das Hilfsmittelmanagement wurden um IT-Produkte für Heilmittelversorgungen, Häusliche Krankenpflege und Fahrdienstleistungen erweitert. Damit positioniert sich HMM Deutschland als führendes Unternehmen für elektronische Versorgungs-, Abrechnungs- und Zahlungsdienstleistungen.

Rund 40 Krankenkassen und mittlerweile über 10.000 Leistungserbringer sind über die Lösungen der HMM Deutschland miteinander vernetzt. Dadurch können etwa 25 Millionen Versicherte versorgt werden - schnell, digital und medienbruchfrei ohne Papier.

Über das Kernprodukt des Unternehmens, die Zentrale Healthcare-Plattform "ZHP.X3", wickeln Krankenkassen und Leistungserbringer, wie z.B. Sanitätshäuser, Apotheken oder Hörgeräteakustiker, die Versichertenversorgung digital miteinander ab.

Die Vorteile, die mit digitalen Versorgungsprozessen einhergehen, sind in Zeiten steigenden Kostendrucks jedoch von allen Marktakteuren auch in weiteren Versorgungsbereichen gefragt. HMM Deutschland kann diesen Bedarf dank zahlreicher innovativer Produkte befriedigen.

Mit dem Ausbau des Produktportfolios ermöglicht HMM Deutschland nun auch die digitale Versichertenversorgung für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen und Unternehmen aus dem Bereich der Häuslichen Krankenpflege. Ebenso können Taxi- und Mietwagenunternehmen im Rahmen von Krankenfahrten Aufträge für Fahrdienstleistungen direkt und elektronisch von den Krankenkassen erhalten.

Das Prinzip "Weg vom Papier hin zum digitalen Informationsaustausch" ist bei elektronischen Prüfungen und Genehmigungen von Leistungen seitens aller Krankenkassen und Leistungserbringer identisch. Dank hoch automatisierter Abläufe unterstützen die Lösungen von HMM Deutschland die Anwender beim Abbau von Bürokratie und minimieren unnötige papierbasierte Vorgänge. Das steigert die Wirtschaftlichkeit und erhöht die Wettbewerbsfähigkeit. Die Integration des digitalen Abrechnungsverfahrens "De-Pay" ermöglicht die vollelektronische Abrechnung von Leistungserbringern mit Krankenkassen direkt aus dem Versorgungsgeschehen heraus. Kostenverursachende Umwege über Abrechnungszentren entfallen.

Mobile Tablet- und Smartphone-Lösungen ergänzen die Produktpalette für Kostenträger und Leistungserbringer. So können beispielsweise Physiotherapeuten über "mobiLEOS Physio" die Verordnungsdaten verbindlich prüfen und bereits vor der Behandlung die Zusage der Kasse einholen. Über die "De-Touro"-App haben Taxiunternehmen die Gelegenheit, Aufträge für Krankenfahren direkt über ihr Smartphone zu erhalten und später auch abzurechnen.

"Wir sind stolz, unseren Kunden und Partnern das komplette Leistungsspektrum im elektronischen Versorgungsmanagement anbieten zu können", betont Istok Kespret, Geschäftsführer von HMM Deutschland. "Damit kommen wir unserem Ziel, der vollumfänglichen Vernetzung aller am Versorgungsprozess Beteiligten, ein gutes Stück näher. Am Ende profitiert der Patient, der noch schneller und besser mit den benötigten Leistungen versorgt wird. Mit dem Ausbau unseres Produktangebots bauen wir unsere Stellung im Kreise der führenden Lösungsanbieter aus. Ganz getreu unserem Leitbild 'Best in eHealth'."
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

HMM Deutschland GmbH

Die HMM Deutschland GmbH ist Anbieterin innovativer Versorgungs- und Abrechnungslösungen im Gesundheitswesen. Über die von der HMM betriebene Zentrale Healthcare-Plattform "ZHP.X3" sowie über die Leistungserbringer Online-Suite "LEOS" können über 40 Krankenkassen elektronische Versorgungen mit rund 10.000 Leistungserbringern vornehmen: Vom Antrag über die Genehmigung und die Fallbearbeitung bis hin zur integrierten elektronischen Zahlung über das Abrechnungsverfahren "De-Pay".

Die HMM hebt Themen wie Standardisierung, Automatisierung und Vernetzung sowie die Integration in nachgelagerte IT-Systeme bei Krankenkassen und Leistungserbringern auf ein ganz neues Niveau. Versorgungen für über 25 Millionen Versicherte im Gesundheitswesen können schneller, qualitativer und kostengünstiger durchgeführt werden. Die Belange des Patienten stehen wieder verstärkt im Mittelpunkt.

Umfangreiche automatisierte Prüfungen machen viele Schritte der klassischen, papiergebundenen Sachbearbeitung überflüssig - dies entlastet die Mitarbeiter und Teams auf allen Seiten drastisch.

Für die Versichertenversorgung sind "ZHP.X3", "LEOS" und "De-Pay" Deutschlands größte Plattform für das elektronische Versorgungsmanagement auf Basis des X3-Standards. Der von der HMM Deutschland GmbH entwickelte X3-Standard bildet die technische Grundlage für digitalen Datenaustausch im Gesundheitswesen.

Die Basis unserer Geschäftstätigkeit sind langjährige Erfahrungen und ein tiefes Verständnis der Fachanforderungen im Gesundheitswesen. Entsprechend bilden bei der HMM Deutschland Spezialisten aus den Bereichen der Krankenversicherung, der Leistungserbringer, aus IT und Beratung das fachliche Rückgrat unseres Unternehmens.

Ebenso unterhält die HMM Deutschland umfangreiche Partnerschaften zu Healthcare-IT-Anbietern sowie zu Fachverbänden. Dies stellt die reibungslose Zusammenarbeit und vollumfängliche Integration der Vernetzungslösungen bei den Marktpartnern sicher.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer