Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137187

Auf Goldsuche in den Alpen

Familiengeführte Hotels in Wintersportregionen sind die Nuggets unter den Staubkörnern

(lifePR) (Großarl, ) Ein kleiner Klumpen Glück, auf natürliche Weise entstanden, kostbar und einzigartig. Das trifft auf drei Hotels zu, die seit Generationen mit Herzblut geführt werden: das Hotel Edelweiss Großarl (Salzburger Land), der Peternhof in Kössen (Tirol) und das Park-Hotel Sonnenhof in Liechtenstein. Von den Anfängen eines kleinen Gasthauses bis zu den heutigen 4-Sterne-Superior Koryphäen auf den Gebieten Kulinarik, Wellness und Service, pflegen die Hotels stets ihren individuellen Charme. Wer nach dem Besonderen unter den vielen Skiangeboten sucht, wird hier fündig.

20 Schritte führen zu 860 Pistenkilometern - Das Hotel Edelweiss Großarl ist direkt an Salzburgs Skiwelt Amadé angeschlossen. So komfortabel die Lage für Alpin-Skifahrer ist, so traumhaft ist die Beauty- und Vitalresidenz des Hauses. Drei Generationen der Familie Hettegger bieten stets den besten Service für den Gast. Ob man bis zum Skikeller des Hauses abschwingt, sich am liebevoll gedeckten Tisch den kulinarischen Genüssen hingibt oder eine der vielen Gratis-Leistungen wie Fackelwanderung oder Rodel-Verleih in Anspruch nimmt - immer bleibt das Gefühl von besonderer Herzlichkeit. Das Arrangement "Sonnen-Ski-Wellness-Woche" vom 27.02. bis 13.03.2010 ermöglicht flexible Urlaubsgestaltung mit Extra-Leistungen: Erst bei Ankunft entscheidet man sich entweder für eine reine Skipauschale inklusive 6-Tage-Skipass oder für eine Wellnesspauschale oder einen Mix. Im Preis ab 987 Euro/Person sind sieben Übernachtungen inkl. Halbpension und Nachmittags-Buffet sowie Nutzung des Hallenbads, der Saunalandschaft und des Fitnessraums. Informationen: Hotel Edelweiss Großarl, Tel. +43 (6414) 300-0, www.edelweiss-grossarl.com

So muss sich der Kaiser selbst gefühlt haben, denkt der Gast des Hotels Peternhof und blickt von der Anhöhe bei Kössen (Tirol) in das breite Tal Richtung Bayern. 140 km Loipen erstrecken sich zu seinen Füßen, malerisch eingerahmt von den Skibergen Zahmer Kaiser und Unterberg, dem Walchsee und den mächtigen Flanken des Wilden Kaisers. Die verschneite Bergkulisse verzaubert den Gast ebenso wie die Gastfreundlichkeit der Familie Mühlberger und die königliche Badewelt aus 1001 Nacht. Das spezielle Angebot "Langlauf & Beauty" verbindet die Vorteile der Langlauf-Destination Kaiserwinkl mit der Wellness-Kompetenz des Peternhofs. Es beinhaltet sieben Übernachtungen inkl. Halbpension, Langlauf-Leihausrüstung, einen Langlauf-Technik-Kurs, ein Schneeflockenbad und eine Teilmassage ab 699 Euro/Person in der Zeit vom 03.01. bis 07.03.2010 sowie vom 07.03. bis 11.04.2010 ab 650 Euro/Person. Informationen: Hotel Peternhof bei Kössen, Tel. 0043 (0)5375 6285, www.peternhof.com

Der Geheimtipp für Liebhaber des genussreichen Wintersports ist das Park-Hotel Sonnenhof in Vaduz. In unmittelbarer Nähe liegt das kleine, aber feine Skigebiet Malbun in einem wunderschönen Hochtal auf 1600 Meter. Präparierte Loipen, Rodelbahnen und ein Eislaufplatz unter freiem Himmel runden das Angebot für die "Winterfrische" in Liechtenstein ab. Aber das Highlight jedes Tages ist die Rückkehr in den Sonnenhof. Die Zimmer sind individuell eingerichtet, die Küche ist mit einem Michelin Stern und zwei Gault Millau Hauben ausgezeichnet, die Sonnenlage mit dem Blick über das Rheintal ist einzigartig. Der herzliche Service von Familie Real trägt endgültig zum Gefühl des "fürstlichen Residierens" bei. Die Pauschalen "Pistengaudi" für eine Woche ab 1.460 Euro sowie "Fürstliches Skiwochenende" ab 420 Euro, jeweils inklusive Skipass Malbun und Gourmet-Dinner, sind vom 11. Januar bis 11. April 2010 buchbar. Tipp: Skisafari zu den Top-Resorts, die innerhalb 30 bis 60 Autominuten erreichbar sind: Flumser Berg, Davos, Laax, Lenzerheide, Montafon, Lech/Zürs und mehr. Informationen: Park-Hotel Sonnenhof in Vaduz, Tel. +423 (239) 0202, www.sonnnenhof.li
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer