Freitag, 09. Dezember 2016


Ein herzogliches Kulturfest feiert Jubiläum: 10 Jahre „KulturSommer am Kanal“

Außergewöhnlicher Veranstaltungsreigen im Herzogtum Lauenburg

(lifePR) (Ratzeburg, ) Der Elbe-Lübeck-Kanal ist die blaue Ader quer durch das schöne Herzogtum Lauenburg. Jedes Jahr im Sommer wird er zu einem Impulsgeber für ein kleines, feines, herzogliches Kulturfest. Der "KulturSommer am Kanal" präsentiert die Region als einzigartige Kulturlandschaft. Unter dem diesjährigen Motto "Weltvergessen ... Welt entdecken" findet der Veranstaltungsreigen vom 5. Juli bis zum 3. August bereits zum zehnten Mal statt.

Es sind die persönlichen Begegnungen mit der Musik und der Kunst, die an ganz besonderen Veranstaltungsorten ihren Raum finden: in der Natur, in alten Kirchen, Scheunen oder Herrenhäusern. Künstler öffnen ihre Ateliers, man macht Picknick im Garten eines Herrenhauses, Dorf- und Straßenfeste erfreuen mit Musik in den backsteingeprägten Orten. 87 Veranstaltungen werden in vier Wochen an 39 Orten angeboten. Einige Highlights sollen an dieser Stelle vorgestellt werden:

Der Klangsee

Klänge schweben über dem Pinnsee. Musik schwingt als Echo über das Wasser hin und her. Einzelne Instrumente schicken Melodien auf die Reise, die sich über dem See als Musik zusammenfinden. Die Gäste sitzen an den Ufern und lauschen. Keine Bühne, keine Tribüne, nur Sie, der Klang und der See.

Sonntag, 5. Juli, 20 Uhr, Mölln, am Pinnsee

Vom Ufer grüßt ... Effi Briest: Kanu-Wander-Theater

Sie paddeln im Kanu auf dem Schaalsekanal und Sie begegnen der jungen, fröhlichen Effi Briest. Auf der Reise erleben Sie die Stationen ihrer Geschichte, ihrer Träume und Alpträume, ihrer Enttäuschungen und Sehnsüchte. In Musik, Tanz, Gesang und Theater, in leisen Momenten und opulenten Bildern von den Uferwiesen und aus dem Wald heraus gespielt.

Freitag, 10. Juli, ab 15 Uhr, Schaalseekanal, ab Schmilauer Brücke

Theater in Wald und Flur - Mit dem Fahrrad zu den Wandervögeln

Wir nehmen Sie mit zu einem fröhlichen Fahrradausflug in die Zeit der Wandervögel. Zwei junge Wandervögel suchen ihre große Liebe und erleben zusammen mit den Gästen überraschende und bewegende Momente in Wald und Flur. In Szenen mit Musik, Tanz und Turnen erzählen wir ein Theater in der Natur, das Sie (nur) als Fahrradtour erleben können.

Sonntag, 19. Juli, ab 13 Uhr, Mölln, Am Ziegelsee 2, Jugendherberge Mölln

Bismarck und sein Förster

Ein theatraler Spaziergang auf dem wir Bismarck und seinem Förster im Sachsenwald begegnen. In stillen Momenten und großem Streit, im Gespräch über seinen geliebten Hund, den Wald und Weltpolitik erleben wir den "Eisernen Kanzler" und seinen Förster. Überraschend persönlich und direkt treten die Figuren aus der Geschichte hervor, ganz in das Hier und Jetzt.

Samstag, 25. Juli & Sonntag, 26. Juli, jeweils 14.30 Uhr & 16.30 Uhr, Aumühle, Am Museum 2, Bismarck-Museum Friedrichsruh

Weitere Informationen und das Programm: Stiftung Herzogtum Lauenburg, Tel. (0 45 42) 8 70 00, www.kultursommer-am-kanal.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Herzogtum Lauenburg Marketing & Service GmbH

Mit rund 600.000 Übernachtungen pro Jahr gehört das Herzogtum Lauenburg zu den begehrten Urlaubsdestinationen Schleswig-Holsteins. Vor allem für Besucher aus der Metropolregion Hamburg ist die Region ein beliebtes Tages- und Kurzreiseziel. Zwischen Elbe und Ostsee, Hamburg und Lübeck liegen in der waldreichen Hügellandschaft über 40 Seen, eingebettet in eine vielfältige Fauna und Flora. Historische Städtchen, alte Handelsrouten und die natürliche Schönheit lassen sich besonders gut per Kanu, Fahrrad oder beim Wandern entdecken.

Für die touristische Vermarktung zeichnet die Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) mit Sitz in Ratzeburg verantwortlich. Anlaufpunkt für Gäste der Region ist neben den Tourist-Informationen der Städte das zur HLMS gehörende Tourismuszentrum "erlebnisreich" in Mölln. Neben der Zimmervermittlung, der Buchung von Angeboten und der Prospektbestellung übernimmt das "erlebnisreich" vor allem eine informierende Rolle. Gästen steht hier eine unterhaltsame und informative Ausstellung über die gesamte Region kostenlos zur Verfügung

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer