Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 340702

Freezers gewinnen auch zweites Spiel der European Trophy - 3:2 gegen HC Plzen

(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben auch das zweite Spiel der European Trophy gewonnen. Gegen den tschechischen Vertreter HC Plzen 1929 siegten die Hamburger vor 1.412 Zuschauern in Bremerhaven mit 3:2 (3:0, 0:1, 0:1).

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase, kamen die Freezers besser ins Spiel und erzielten in der 7. Minute die Führung durch Duvie Westcott in Überzahl. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts erhöhten die Freezers dann mit einem Doppelschlag auf 3:0. Zunächst war es Thomas Oppenheimer -wiederum in Überzahl-, der eine Vorlage von Duvie Westcott unhaltbar verwertete (20.), bevor Colin Murphy nur 24 Sekunden später den Drittelpausenstand herstellte (20.).

Im zweiten Abschnitt erzielte Plzen durch Johnson (32.) das 1:3, ehe nach dem Wechsel Hanzlik in Überzahl erneut für die Tschechen traf (41.).

In der Folgezeit erspielten sich die Freezers zwar noch einige Einschussmöglichkeiten, scheiterten jedoch am Gästekeeper Marek Mazanec.

Kurz vor Schluss kam es noch zu einer unschönen Aktion auf Seiten der Gäste. Nach einem Check von Hollweg an Westcott, kam es auf dem Eis zu Handgreiflichkeiten zwischen beiden Teams. Insgesamt verteilte Schiedsrichter Klau in dieser Situation 105 Strafminuten verteilt auf beide Mannschaften.

Am morgigen Montag hat das Team von Trainer Benoit Laporte trainingsfrei. Die nächste Übungseinheit bestreiten die Hamburger am Dienstag um 17.00 Uhr in der Volksbank Arena.

Endergebnis
Hamburg Freezers - HC Plzen 1929 3:2 (3:0, 0:1, 0:1)

Stimmen zum Spiel
Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): "Natürlich sind wir froh, dass wir die Partie gewonnen haben. Allerdings mildert die Aktion kurz vor Spielende diesen Sieg ein bisschen. Solche Dinge gehören nicht zum Eishockey."

Rob Collins (Spieler Hamburg Freezers): "Wir haben nicht so gut angefangen, uns dann aber in das Spiel gekämpft und verdient gewonnen. Die Aktion kurz vor Schluss war absolut unnötig. So verletzt man Spieler. Unglaublich."

Mannschaftsaufstellungen
Hamburg Freezers - Kotschnew (Treutle) - Schubert, Westcott; Köppchen, Nielsen; Schmidt, Roy; Bettauer - Pettinger, Collins, Oppenheimer; Murphy, Reid, Krämmer; Wolf, Festerling, Flaake; Stas, Jakobsen, Dolak; Rinke - Trainer: Benoît Laporte

HC Plzen 1929- Mazanec (Svoboda) - Hanzlik, Slovak; Jerabek, Ruzicka; St. Pierre, Marusak, Hollweg, Mozik - Vlasak, Herman, Gulas; Pletka, Kovar, Kratena; Lev, Sedlacek, Balej; Johnson, Pitule, Dvorak - Trainer: Milan Razym

Tore
1:0 - 06:44 - Westcott (Schubert, Pettinger) - PP1
2:0 - 19:07 - Oppenheimer (Schubert, Westcott) - PP1
3:0 - 19:31 - Murphy (Reid, Jakobsen) - EQ
3:1 - 31:37 - Johnson - (Hollweg) - EQ
3:2 - 40:49 - Hanzlik (Gulas, Johnson) - PP1

Schüsse
Hamburg: 46 (9-17-20) - Plzen: 36 (14-12-10)

Schiedsrichter
Steffen Klau, Ramin Yazdi (Daniel Ratz, Gregor Sochiera)

Strafen
Hamburg: 26 Minuten + 10 Minuten Pettinger + 10+10 Minuten Schubert + 10 Minuten Köppchen
Plzen: 26 Minuten + 5 + 20 Minuten Vlasak + 10 Minuten Vlasak + 25(Matchstrafe) + 10 Minuten Ryan Hollweg + 10 Minuten Johnson

Zuschauer (Bremerhaven)
1.412
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer