Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 344521

3:0 - Hamburg siegt in der European Trophy beim Deutschen Meister Berlin

Die Hamburg Freezers haben ihre fünfte Partie der European Trophy gewonnen / Am Sonnabend siegten die Männer von Trainer Benoît Laporte mit 3:0 (0:0, 1:0, 2:0) bei den Eisbären Berlin

(lifePR) (Hamburg, ) Die Gastgeber erwischten den besseren Start, so dass Freezers-Torhüter Dimitrij Kotschnew gleich mehrfach geprüft wurde. Hamburg kam zur Hälfte des ersten Abschnitts besser in Fahrt und traf bei Schüssen von Oppenheimer und Flaake zwei Mal den Torpfosten. Auf der Gegenseite war es wiederum Kotschnew, der sein Team bei doppelter Überzahl der Eisbären vor dem Rückstand bewahren konnte. Im zweiten Drittel sahen die 6.900 Zuschauer in der o2 World ein ausgeglichenes Spiel, in dem Patrick Köppchen (35.) mit einem Rückhandschuss aus der Drehung zur Gästeführung traf. Kurz vor dem zweiten Wechsel liefen beide Teams innerhalb von Sekunden mit vier Stürmern auf nur einen Verteidiger zu, vergaben aber jeweils ihre hundertprozentige Chance.

Zu Beginn des Schlussdrittels drängte Hamburg auf den zweiten Treffer und war im Powerplay erfolgreich: Garrett Festerling (47.) verwertete aus kurzer Distanz ein Zuspiel von David Wolf. Vier Minuten vor dem Ende setzte Eisbären-Trainer Don Jackson alles auf eine Karte und nahm Goalie Ropp Zepp zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, doch das Tor markierte Hamburg: Thomas Oppenheimer entschied (59.) die Partie mit seinem Schuss zum 3:0 ins leere Tor.

Bereits am Sonntag kommt es zur Revanche, dann allerdings in der Hansestadt. Um 14.30 Uhr steigt die nächste Partie der European Trophy in der o2 World Hamburg. Tickets gibt es noch über die Tickethotline 01805 - 208 408 (14 Cent/Minute, mobil max. 42 Cent), auf www.hamburg-freezers.de sowie an den Tageskassen der o2 World Hamburg.

Stimmen

Benoit Laporte (Trainer Hamburg Freezers): "Wir standen heute gut in der Verteidigung, Dimi hat zudem super gehalten. Unser jungen Spieler haben durchweg stark agiert, die erfahrenen Spieler dem Team Sicherheit gegeben - das war ein Erfolg der ganzen Mannschaft."

Dimitrij Kotschnew (Torhüter Hamburg Freezers, 3 Stars): "Nach zwei Niederlagen in Folge wollten wir uns beweisen, dass wir es besser können und unser Spiel durchziehen. Das ist uns größtenteils gelungen: Wir hatten einen guten Start in die Partie, haben Sicherheit gewonnen und durchweg einfach sowie zielstrebig agiert. Natürlich ist es nett, kein Gegentor zu bekommen - aber wichtiger ist der Sieg, zumal meine Vorderleute sehr kompakt standen."

Patrick Köppchen (Verteidiger Hamburg Freezers): "Das war ein schnelles, aggressives und offensives Spiel auf gutem Niveau. Gegen Berlin ist man natürlich immer ein Stück extra motiviert, zumal wir gut vorbereitet waren. Am Sonntag wollen wir unseren Fans bei der Saisoneröffnung genauso eine tolle Partie bieten. Ein weiterer Erfolg wäre dann das I-Tüpfelchen."

Endergebnis

Eisbären Berlin - Hamburg Freezers 0:3 (0:0,0:1,0:2)

Aufstellungen

Eisbären Berlin: Zepp (Elwing) - Hördler, Katic; Baxmann, Sharrow; Supis, Bielke; Haase, Faber - TJ Mulock, Rankel, Christensen; Tallackson, Talbot, Ziegler; Tyson Mulock; Amiel, Foy - Trainer: Don Jackson

Hamburg Freezers: Treutle (Kotschnew) - Schubert, Bettauer; Nielsen, Schmidt; Köppchen, Andrä - Wolf, Festerling, Flaake; Murphy, Aubin, Dolak; Jakobsen, Reid, Möchel; Pettinger, Krämmer, Oppenheimer - Trainer: Benoît Laporte

Tore

0:1 - 34:28 - Köppchen (Pettinger, Dolak) - EQ
0:2 - 46:22 - Festerling (Wolf, Köppchen) - PP1
0:3 - 58:42 - Oppenheimer - EQ/empty net

Strafen

Berlin: 14 Minuten + 10 Minuten Sharrow - Hamburg: 16 Minuten + 10 Minuten Murphy

Schüsse

Berlin: 33 (10-13-10) - Hamburg: 31 (7-10-14)

Schiedsrichter

Richard Schütz, Georg Jablukov (Ponomarjow, Schulz)

Zuschauer

6.900
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer