Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 47632

Indiana Jones-Touren auf Big Island

Der Puna District auf der größten Insel Hawai'is war einer der Drehorte des Blockbusters

(lifePR) (München, ) George Lucas und sein Team hätten sich kaum eine bessere Location für den Dreh des neuen Indiana Jones-Films aussuchen können. Denn eine Szene des Blockbusters wurde im Puna District auf der größten Insel Hawai'is am Fuße des Vulkans und in tropischer Vegetation gedreht. Touren wie die des Anbieters KapohoKine führen Fans zu einigen Orten, an denen kürzlich noch Harrison Ford und Co. ihre Abenteuer erlebten. Riesenameisen und Affen werden zwar, anders als im Film, normalerweise nicht gesichtet, dennoch lernt der Besucher eine exotische Vegetation - teilweise auf Privatgrundstück - kennen und erfährt auch einige spannende Details zum Filmdreh. Nähere Infos zu den Touren gibt es unter www.kapohokine.com. Preise starten bei umgerechnet rund 45 Euro.

Doch nicht nur Fans von Indiana Jones kommen auf Big Island auf ihre Kosten. Die Insel ist bekannt für ihren vulkanischen Ursprung und ist heute noch in der Entstehung begriffen. Rund um den Krater des Kilauea gibt es seit einigen Monaten verstärkte Aktivität, dennoch können Besucher weite Teile des Terrains besichtigen. Da sich die Lage jeden Tag ändern kann, sollten Interessenten sich unter www.bigisland.org über alle Vulkan-Aktivitäten auf dem Laufenden halten.

Der Puna District auf Big Island gilt als Geheimtipp für Besucher aus aller Welt. In der tropischen Vegetation haben sich mittlerweile gleich mehrere Bed & Breakfast-Pensionen angesiedelt, die mit Gastfreundschaft und günstigen Preisen auf Besucher warten.

Deutschsprachige Informationen zu allen Inseln des hawai'ischen Archipels unter www.hawaii-tourism.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer