Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158260

Weltpremiere Goodyear Omnitrac MSS II und Omnitrac MSD II

Goodyear führt eine neue Generation von Lkw-Reifen für den Mischeinsatz in der Bauindustrie ein

(lifePR) (Hanau/München, ) Die neuen Goodyear Lkw-Reifen für den Mischeinsatz Omnitrac MSS II und Omnitrac MSD II feiern auf der bauma 2010 in München Weltpremiere. Die neuen Reifen wurden speziell für die Bedürfnisse der Bauindustrie entwickelt, so dass Fahrzeuge damit auf und abseits der Straße bestens ausgerüstet sind. Verbesserte Laufleistung und Traktion sowie nochmals erhöhte Durchstoßfestigkeit sind die wichtigsten Vorzüge dieser Reifen. Der Goodyear Omnitrac MSS II ist für die Lenkachse konzipiert, der Omnitrac MSD II für die Antriebsachse. Beide verfügen über die Omnitrac Max Technologie, dem jüngsten Mitglied der Goodyear Max-Technology-Familie.

Omnitrac MSS II und MSD II besitzen eine optimierte Karkass- Konstruktion, was zu exzellenter Widerstandsfähigkeit, hoher Haltbarkeit und ausgezeichneter Runderneuerbarkeit führt. Weitere Merkmale dieser besonderen Reifen: eine hoch verschleißfeste und alterungsbeständige Laufflächenmischung, eine spezielle Gummimischung unterhalb der Lauffläche, ausgewählte Gürtel- sowie hochfeste Karkassmaterialien. Die Vorteile dieser aufwändigen Konstruktion sind hohe Kilometerleistung sowie verbesserter Schutz vor Verletzungen unter schwersten Einsatzbedingungen. Hinzu kommen hohe Korrosionsbeständigkeit der Stahlgürtellagen im Falle einer Verletzung, geringere Ausdehnung des Reifen auf Grund von Wärmeentwicklung bei höherem Tempo sowie eine nochmals verbesserte Robustheit. Für den Kunden bedeutet dies ein geringeres Pannen- und Ausfallrisiko und eine bessere Runderneuerbarkeit. Oder anders ausgedrückt: Der Kunde erhält einen absolut zuverlässigen und wirtschaftlichen Reifen.

Der Omnitrac MSS II Lenkachsreifen besitzt eine breite Lauffläche, die durch geschwungene Mittelrillen und stabile Schulterblöcke gekennzeichnet ist. Ein erhöhter Schutz vor Einfahrverletzungen kombiniert mit doppelt abgewinkelten Profilrillen schützen den Reifen vor Schäden durch Steine und garantieren gute Selbstreinigungseigenschaften. Gleichzeitig führen diese Entwicklungen zu einer hohen Laufleistung und optimiertem Bremsverhalten auf und abseits der Straße. Die spezielle Anordnung der Profilblöcke des Laufflächenprofils, das je nach Reifendimension vier bis fünf Rippen aufweist, minimiert das Abrollgeräusch des Reifens.

Hinsichtlich Laufleistung und Geräuschbild besitzt der neue Reifen wesentlich bessere Eigenschaften als sein Vorgänger Omnitrac MSS. Vor allem in punkto Rollwiderstand, und damit Wirtschaftlichkeit, setzt der Omnitrac MSS II neue Maßstäbe. Außerdem erfüllt der Omnitrac MSS II schon heute die strengeren gesetzlichen Vorschriften für Abrollgeräusch(2012) und Rollwiderstand (EU-Richtlinie Nr. 661).

Der Omnitrac MSD II Antriebsachsreifen hat ebenfalls eine breite Lauffläche und besitzt dadurch eine höhere Laufleistung. Eine massive Mittel-Rippe, die das Abriebsverhalten positiv beeinflusst, ist zwischen den nach außen öffnenden Rillen angeordnet. Dank diesem Profildesign überzeugt der MSD II durch ausgezeichnete Selbstreinigungseigenschaften. Der Vortrieb auf lockerem Untergrund wie Matsch konnte mittels Kantenversatz der Schulterblöcke deutlich verbessert werden. Wie beim Omnitrac MSS II sorgt eine spezielle Anordnung der Profilblöcke für eine niedrige Geräuschentwicklung.

Vor allem die gesteigerte Laufleistung ist der große Vorzug des neuen Reifens, der seinen Vorgänger Omnitrac MSD allein in diesem Punkt um siebzehn Prozent übertrifft. Auch der Rollwiderstand des MSD II konnte weiter reduziert werden, was sich in einem geringeren Kraftstoffverbrauch niederschlägt. Das Abrollgeräusch liegt sogar 20 Prozent unter dem des MSD. Der Omnitrac MSD II erfüllt gleichfalls die strengeren gesetzlichen Vorschriften für Abrollgeräusch (2012) und Rollwiderstand (EU-Richtlinie Nr. 661).

Zusammen besitzen der Omnitrac MSS II und der Omnitrac MSD II ein deutlich höheres Leistungsniveau als ihre Vorgänger. Vor allem im Offroad-Einsatz überzeugen die neuen Reifen mit sechs Prozent mehr Traktion. Die Nassbremsleistung konnte um drei Prozent verbessert werden. Auf der Nasskreisbahn erzielen der MSS II und MSD II zwei Prozent mehr Haftung als der MSS und MSD.

Die Omnitrac Max Technologie vereint neueste Materialien und Konstruktionselemente wie verletzungsresistente Laufflächenmischungen, robuste Karkassen sowie optimierte Profildesigns. Daraus resultieren exzellente Laufleistung und Traktion kombiniert mit hoher Runderneuerbarkeit für mehr Wirtschaftlichkeit. Außerdem sorgt die breite Lauffläche mit der speziellen Profilblockanordnung für einen hohen Schutz vor Einfahrverletzungen und ausgezeichnete Selbstreinigungseigenschaften. Das innovative Profildesign führt gleichzeitig zu einer besseren Bremsleistung und reduziertem Geräuschpegel. Schutz vor Schäden ist ein wesentlicher Faktor, wenn Reifen unter schwierigen Bedingungen wie zum Beispiel der Baubranche eingesetzt werden. Der MSS II und der MSD II verfügen über ausgezeichneten Schutz vor Schnitt- und Stichverletzungen, die die Karkasse für spätere Runderneuerungen untauglich machen können.

Der Goodyear Omnitrac MSS II und der Omnitrac MSD II kommen im Juni 2010 zunächst in den unten stehenden Größen auf den Markt. Sämtliche Goodyear Lkw-Reifen können nachgeschnitten und runderneuert werden.
Diese Pressemitteilung posten:

Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Goodyear hat seinen Hauptsitz in Akron/Ohio und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt. Das Unternehmen produziert Reifen und chemische Produkte an 60 Standorten in 25 Ländern und unterhält in fast allen Ländern der Welt Vertriebsbüros. Goodyear beschäftigt weltweit über 71.000 Mitarbeiter.

Das Reifenangebot von Goodyear für Nutzfahrzeuge, Busse und Reisebusse umfasst mehr als 400 verschiedene Reifen in über 55 verschiedenen Größen. Viele der weltweit führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen statten ihre Fahrzeuge serienmäßig mit Reifen von Goodyear aus, darunter Volvo, Renault, Scania, DAF, MAN, Mercedes-Benz und Iveco. Darüber hinaus beliefert Goodyear auch alle führenden Hersteller von Anhängern.

Mit seinem FleetFirst-Programm, in dem das TruckForce-Servicenetzwerk, die 24 Stunden Lkw- Pannenhilfe ServiceLine 24h, das Internet-Managementsystem FleetOnlineSolutions sowie Next Tread enthalten sind, bietet Goodyear das umfangreichste Spektrum an Spezialdiensten an, das derzeit in diesem Industriezweig zur Verfügung steht.

Weitere Informationen über Goodyear und seine Produkte finden Sie im Internet unter www.goodyear.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer