Montag, 15. September 2014


  • Pressemitteilung BoxID 266646

Fußball-Manager wird Held der Straße November

(lifePR) (Hanau, ) Ernst Tanner, Manager und Geschäftsführer Sport des Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim, rettete eine Nachbarin, die von ihrem eigenen Auto überfahren wurde. Der 44-Jährige wollte gerade zu seiner morgendlichen Joggingrunde aufbrechen, als er Schreie hörte. Mit der Hilfe seiner Ehefrau und zwei Mitarbeitern der Müllabfuhr gelang es ihm, die Frau, die unter einem Hinterrad ihres Fahrzeugs eingeklemmt war, rechtzeitig zu befreien. Als Anerkennung für seinen Einsatz haben Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) Ernst Tanner nun zum "Held der Straße" des Monats November gekürt. Im Rahmen der Verkehrssicherheitsaktion werden das ganze Jahr über Menschen ausgezeichnet, die besonnen, mutig und selbstlos andere Verkehrsteilnehmer vor Schaden bewahrt und so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr gesorgt haben.

Ernst Tanner verlässt um kurz nach halb sieben am Morgen sein Haus, um zu einer Joggingrunde aufzubrechen. Während er auf den Satellitenkontakt seiner GPS-Uhr wartet, hört er plötzlich einen lauten Knall. Zunächst ist unklar, woher dieser kommt, doch dann vernimmt der Manager Hilferufe von einem benachbarten Grundstück. Er folgt den Schreien und erkennt, dass eine Frau unter einem Hinterreifen ihres eigenen Autos eingeklemmt ist. "In diesem Moment bekommt man erst einmal Panik, aber ich habe instinktiv versucht alles zu tun, um sie zu befreien", erklärt Tanner seine Gefühle in dieser Ausnahmesituation.

Die Nachbarin bittet den Hoffenheimer Manager, den Wagen zurückzufahren. "Doch das erschien mir in diesem Moment keine sinnvolle Möglichkeit zu sein. So wäre sie wahrscheinlich noch schwerer verletzt worden, denn das Hinterrad stand direkt auf ihrem Bauch." Deshalb versucht Ernst Tanner, den Wagen an der Hinterachse anzuheben, aber allein reicht die Kraft nicht, um die Verunglückte zu befreien. Glücklicherweise ist durch die Hilferufe auch Ernst Tanners Ehefrau alarmiert worden, die ihn nun unterstützt. Aber auch zu zweit schaffen sie es nicht, den Kombi anzuheben. Zufällig leert die Müllabfuhr an diesem Morgen die Tonnen in der Straße. Ernst Tanner bittet seine Frau, die Müllmänner zur Hilfe zu holen. Mit vereinten Kräften gelingt es dann, das schwere Auto herunter zu heben. Unterdessen informiert Frau Tanner die Rettungskräfte, die bald an der Unfallstelle eintreffen. Mittlerweile befindet sich die Nachbarin auf dem Weg der Besserung, bleibende Schäden gibt es zum Glück nicht. Als Unfallursache stellt sich später heraus, dass die Frau, als sie das Tor schließen wollte, versehentlich den Automatikwählhebel auf "Drive" gestellt hatte. In dem Moment, als sie dann bemerkte, dass das Auto sich von allein in Bewegung setzte, versuchte sie ins Auto zu springen, kam dabei zu Fall und geriet unter das Auto, das sie anschließend überrollte und gegen die Garagenwand krachte.

Ernst Tanner ist froh, dass die Frau durch glückliche Zufälle gerettet werden konnte. Wäre er an diesem Morgen nicht joggen gegangen, hätte er die Hilferufe vielleicht nicht gehört. Und wäre die Müllabfuhr nicht vor Ort gewesen, hätten sie den Wagen nicht anheben können. Ernst Tanner bestätigt: "Ich habe nur getan, was in dieser Situation jeder getan hätte und wozu ich als Bürger auch verpflichtet bin. Alleine hätte ich das außerdem nicht geschafft." Für seine besonne Hilfeleistung in dieser Notsituation wird der Manager von 1899 Hoffenheim nun als Held der Straße des Monats November geehrt. Neben der Auszeichnung erhält er vom Aktionspartner Allianz ein "Sicherheitsset", bestehend aus einem Apple iPhone inklusive Schutzhülle, einer hochwertigen Autohalterung und einer kostenlosen Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr, damit der Held auch in Zukunft sicher und jederzeit im Straßenverkehr mobil ist. Als einer der weltweit größten Autoversicherer steht die Allianz wie kein anderes Unternehmen für "Sicherheit im Straßenverkehr".

Goodyear und der AvD suchen Monat für Monat mutige und selbstlose Helden wie Ernst Tanner. Bewerben kann sich jeder über die Internetseite www.held-derstrasse.de. Der Held der Straße 2011 darf sich auf einen ganz besonderen Gewinn freuen. Vom neuen Automobilpartner der Aktion Hyundai erhält der Jahresgewinner neben der Auszeichnung das innovative City-Coupé Veloster. Der auffällig designte 2+2-Sitzer vereint den Stil eines kleinen Sportwagens mit der Funktionalität eines Fließhecks. Einzigartig ist das Türkonzept: Das kleine Designerstück verfügt links über eine Tür und rechts - auf der Beifahrerseite - über zwei Türen, wodurch ein leichter Einstieg in den Fond ermöglicht wird. Für ausreichend Fahrspaß sorgt ein effizienter 1,6-Liter-Benzin-Direkteinspritzer mit 103 kW (140 PS). Zur Ausstattung des Gewinnerfahrzeugs gehören Klimaanlage, 17-Zoll-Leichtmetallkompletträder, ein integriertes Audiosystem, aktive Kopfstützen vorn und das Reifendruck-Kontrollsystem TPMS. Der Veloster hat einen Gesamtwert von 21.600 Euro. Unterstützt wird die Aktion unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer durch die Allianz sowie durch die beiden Zeitschriften AUTO TEST und TRUCKER. Da zahlreiche Helden ihre Taten nicht als besonders heldenhaft ansehen, bleiben sie oft unentdeckt. Deshalb sind auch alle angesprochen, die einen möglichen Held der Straße kennen und ihn vorschlagen möchten. Schriftliche Bewerbungen nimmt die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, Abteilung Kommunikation, Stichwort Held der Straße, Dunlopstraße 2, 63450 Hanau oder per Telefon unter 0221/97 66 64 94, bzw. Fax unter 0221/97 66 69 32 4 entgegen.

Weitere Informationen über die gemeinsame Verkehrssicherheitsaktion von Goodyear und AvD unter www.held-der-strasse.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH

Goodyear hat seinen Hauptsitz in Akron/Ohio und zählt zu den größten Reifenherstellern der Welt. Das Unternehmen produziert Reifen und chemische Produkte an 55 Standorten in 22 Ländern und unterhält in fast allen Ländern der Welt Vertriebsbüros. Goodyear beschäftigt weltweit über 72.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen über Goodyear und seine Produkte finden Sie im Internet unter www.goodyear.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer