Mittwoch, 24. August 2016


Ministerin Birgit Hesse verleiht Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2016 - 2017“ im Schloss Schwerin

Bereits zum 4. Mal wird das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ verliehen. Ausgezeichnet wurden Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie

(lifePR) (Schwerin, ) Bereits zum 4. Mal wird das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ verliehen. Ausgezeichnet werden diejenigen Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie, die sich der Überprüfung ihrer Strukturqualität freiwillig unterzogen haben, und die hohen Anforderungen des Gütesiegels auch erfüllen.
Frau Ministerien Birgit Hesse, Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, übernimmt 2016 den Vorsitz Gesundheitsministerkonferenz der Länder. Und eine ihrer ersten öffentlichen Auftritte in 2016 ist die Verleihung dieses Gütesiegels.

Nicht weniger als 40 leitende Ärztinnen und Ärzte sowie Geschäftsführer von Kinderkliniken und Kinderabteilungen in Deutschland haben sich auf den Weg gemacht, um dieses begehrte Zertifikat persönlich von Ministerin Birgit Hesse in Empfang zu nehmen. Gerade vor dem Hintergrund zunehmender gesetzgeberischer Anforderungen an die Qualität der medizinischen Versorgung setzt diese Verleihung durch die Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz 2016 ein Zeichen: „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ ist ausgezeichnet für Kinder!

Eltern und Angehörige, aber auch medizinisches Fachpersonal bekommen wieder die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der zum 4. Mal durchgeführten Bewertung von Kinderkliniken und Kinderabtei-lungen im Internet anzusehen. Diese Ergebnisse werden heute und in den kommenden Wochen auf der zugehörigen Homepage www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de weiter aktualisiert.

Wieder galt es herauszufinden, wie viele der bundesdeutschen Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin sowie Kinderchirurgie die geforderten Qualitätskriterien weiterhin erfüllen. Insgesamt 245 haben die Überprüfung beantragt und heute erhalten die ersten ihre Urkunden.

Kranke Kinder und Jugendliche gehören in Qualitäts-Kinderkliniken. Das wissen betroffene Eltern und legen sehr viel Wert auf diese Auszeichnung.
Es ist das Anliegen aller in der Kinder- und Jugendmedizin Tätigen, dass die Qualität der stationären Behandlung von Kindern und Jugendlichen in Deutschland erhalten und möglichst noch weiter verbessert wird. Aus diesem Grund haben die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderab-teilungen in Deutschland e.V. (GKinD), die Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (Ba-KuK) und die Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) 2009 das Gütesiegel ‚Ausgezeichnet. FÜR KINDER‘ entwickelt.

Eltern und Angehörige wünschen sich die bestmögliche, wohnortnahe stationäre Versorgung ihres kranken Kindes. Dabei ist das Gütesiegel und die Veröffentlichung unter www.ausgezeichnet-fuer-kinder.de eine hervorragende Orientierungshilfe für Eltern bei der Suche nach einer Qualitäts-Kinderklinik.

Das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ ist gerade in schwierigen Zeiten für das deutsche Ge-sundheitswesen ein wichtiges Instrument zur Sicherstellung einer guten medizinischen Versorgung von Kindern. Im Rahmen ihrer Landesplanung überprüfen einige Bundesländer die Strukturqualität „ihrer“ Kinderkliniken. Sie berücksichtigen dabei diesen von allen pädiatrischen und kinderchirurgischen Fachgesellschaften, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräften und Elternverbänden gemeinsam getragenen Standard.

Nicht nur aus Sicht der Bewertungskommission ist es wichtig, dass medizinische Fachgebiete, wie die Kinder- und Jugendmedizin und die Kinderchirurgie sich weit über die Landesebene hinaus auf einen Mindestqualitätsstandard verständigen. Dies trägt dazu bei, eine flächendeckende medizini-sche Versorgung für die kleine, aber wichtige Bevölkerungsgruppe Kinder und Jugendliche in best-möglicher Qualität zu erhalten. Mit einer guten regionalen Vernetzung sollen zwei Ziele erreicht werden:

1. die wohnortnahe Grundversorgung in einer „ausgezeichneten“ Kinderklinik
2. die hochspezialisierte Versorgung in Zentren

Die verbändeübergreifende Bewertungskommission hat bis heute bereits 137 Kinderkliniken aus-gezeichnet. In den nächsten Wochen wird die Überprüfung aller 245 Einrichtungen abgeschlossen sein.

Schirmherrin Birgit Hesse, SPD, ist seit Januar 2014 Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Sozia-les des Bundeslandes Mecklenburg Vorpommern und hat zum 01.01.2016 den Vorsitz Gesundheitsministerkonferenz der Länder übernommen. Sie wird heute die Urkunden mit dem begehrten Zertifikat ‚Ausgezeichnet. FÜR KINDER‘ an die ersten 40 Kliniken überreichen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer