Samstag, 19. April 2014


Bionen-Energie – Thema auf der CAM 2011

Gesundheitsversand Heine informiert über die Forschungsarbeiten von Dr. Hegall Vollert / Neu: Aktivierte Kristalle aus der Tube

(lifePR) (Düsseldorf, ) Über die Anwendungsmöglichkeiten der Bionen-Energie informiert der Gesundheitsversand Andreas Heine auf der Messe CAM 2011 in Düsseldorf. Er berichtet über die Forschungsarbeiten von Prof. Dr. med. Hegall Vollert im Bereich der biophysikalisch energetischen Medizin und stellt die von Vollert entwickelten Gesundheitsprodukte vor. Die CAM 2011, europäische Fachmesse für komplementäre und alternative Medizin, findet vom 2. bis 3. April im CCD Congress Center Düsseldorf statt. Der Gesundheitsversand präsentiert sich am Stand 4.1 in der Stadthalle.

Der praktische Arzt, Sportmediziner und Chirotherapeut Hegall Vollert aus Radolfzell forscht seit 30 Jahren im Bereich der subtilen, ultraschwachen Energien und Schwingungen. Er will ihre Einflüsse für Therapien, Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungssteigerung nutzbar machen. Mehrere Erfindungen, Patente und alternative Trainings- und Behandlungskonzepte sind aus seiner Arbeit hervorgegangen. Das Konzept der Bionen-Energie und der biophysikalisch energetischen Medizin setzt Prof. Dr. med. Hegall Vollert mit Hilfe der von ihm entwickelten Bion-Pads um. In seinem Buch "Start in ein neues Therapiezeitalter" (Günter Albert Ulmer Verlag, 2010) dokumentiert er zahlreiche Fälle, in denen Bion-Pads bei Entzündungen, Schmerzen, organischen Problemen oder Gelenkbeschwerden und gegen elektromagnetische Belastungen eingesetzt wurden. Seine neueste Entwicklung ist die als Bio-Kosmetik zertifizierte bpa-Creme. Sie kombiniert natürliche Hautpflege mit der therapeutischen Anwendung der Bionen-Energie mittels schwingungstechnisch aktivierter Mineralien. Es handelt sich um das erste Pflegeprodukt dieser Art im Bereich der Naturheilkunde und ganzheitlichen Medizin.

Im Gesicht und an Körperpartien, wo die Bion-Pads-Auflagen weniger bequem sind, können Anwender jetzt die bpa-Creme einsetzen. Sie lässt sich beispielsweise morgens vor der Arbeit auftragen und wirkt für mehrere Stunden unsichtbar auf und in der Haut. Neben aktiviertem Quarzpulver besteht die Creme aus Aloe Vera, Kamille, Lavendel, Sheabutter, Nachtkerzenöl, Vitamin E pflanzlichen Ursprungs und Silber. Die natürlichen Substanzen stammen aus kontrolliertem Anbau.

"Mit der bpa-Creme ist Dr. Vollert eine Bahn brechende Entwicklung gelungen. Das ist Bionen-Energie aus der Tube", sagt Andreas Heine, Geschäftsführer des Gesundheitsversands Heine. "Die nützlichen Effekte der angewandten Bionen-Energie können sich damit in vielen Fällen noch besser entfalten", so Andreas Heine. In Kombination mit den Bion-Pads lasse sich jetzt beispielsweise eine Rund-um-die-Uhr-Behandlung durchführen - in Ruhepausen oder in der Nacht legt man die Pads auf, in den Aktivphasen verwendet man die bpa-Creme.

Weitere Informationen und Pressefotos
Siehe www.g-versand.de, Rubrik News, Unterrubik Presse
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Gesundheitsversand Andreas Heine GmbH

Seit 1997 steht der Gesundheitsversand Heine für die Entdeckung und Etablierung von zukunftsweisenden Technologien im Bereich der naturheilkundlichen Medizintechnik und Gesundheitsvorsorge. Das zeigt sich heute in den Produktlinien bion-pad, QuickZap, Osflow, Heidelberger's 7-Kräuter-Stern und Ulmiana. Mit seinem umfangreichen Seminarangebot unterstützt Heine darüber hinaus Heilpraktiker, Therapeuten und Anwender gleichermaßen. Gründer und Geschäftsführer ist Andreas Heine. Das Unternehmen beschäftigt zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gesellschaft ist seit dem 17. Januar 2005 als eines der ersten Unternehmen der Branche zertifiziert nach der Norm für Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung DIN EN ISO 9001:2008. Durch die enge Kooperation mit dem elterlichen Günter Albert Ulmer-Verlag, Tuningen, der sich seit fast 20 Jahren und in mehr als 100 Büchern intensiv mit Ernährung, Natur, Umwelt und Gesundheit beschäftigt, ist ein einzigartiges Wissen in diesen Bereichen vorhanden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer