Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548258

Psychische Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsplatz

(lifePR) (Stein, ) Psychische Gefährdungsbeurteilung, Unterstützung und Begleitung, wissenschaftliche Auswertung, Lösungen aus einer Hand.
Bereits durchgeführt? Begleitung und Unterstützung in jedem Prozessabschnitt, egal wo Sie gerade stehen und nicht weiter kommen. Damit die Prüfung der psychischen Gefährdungsbeurteilung bei der Gewerbeaufsicht Stand hält.

Stolperstein 1:
Welche Arbeitsbereiche können zusammengefasst werden?

Stolperstein 2:
Welche Fragen sollten gestellt werden?

Stolperstein 3:

Wie bewerte und dokumentiere ich dieses?

Stolperstein 4:
Wie interpretiere ich und erstelle Maßnahmen in Verhältnisprävention und evtl. in Verhaltensprävention

Stolperstein 5:
Wie überprüfe ich die Maßnahmen auf Wirksamkeit, wie schreibe ich den Prozess fort?

Sollten eine oder mehrere Fragen bei der Durchführung der verpflichtenden Gesetzgebung des ArbSchG. §§4-6 auftreten, so lassen Sie sich von Spezialisten unterstützen und begleiten.

Achten Sie auf die Datensicherheit und Datenschutz. Bei Unternehmen ab ca. 50 Mitarbeiter ist eine einzelne anonyme Mitarbeiterbefragung zur psychischen Belastung und Beanspruchung am Arbeitsplatz sinnvoll.

Deshalb vertrauen Sie auf validierte Fragebögen und einem wissenschaftlichen Institut der Universität Erlangen/Nürnberg.

Ihre Vorteile:
a.) Datenschutz und Datensicherheit zu 100% gewährleistet
b.) Fragebögen validiert in allen Sprachen, mit 1Mill. Vergleichsdaten.
c.) Experten für Analyse, Auswertung, Dokumentation und Maßnahmen-Empfehlung
d.) egal in welchem Prozessabschnitt Sie sich befinden, wir unterstützen und begleiten Sie da, wo es
notwendig ist.
e.) Sparen sie Geld, Zeit und Personen-Ressourcen
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer