Donnerstag, 23. Oktober 2014


Osterdelfin statt Osterhase

(lifePR) (München, ) Überraschen Sie Ihre Liebsten zu Ostern doch einmal anders, zum Beispiel mit einem "Dobro Jutro", Guten Morgen auf Kroatisch, oder mit einer "Queen", Königin. So heißen zwei der insgesamt 29 Großen Tümmler aus Schutzprojekten der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD), für die eine Patenschaft übernommen werden kann.

Obwohl sie einen für den Menschen eher schwierig zu erkundenden Lebensraum bewohnen und sich innerhalb einer Art sehr ähnlich sehen, können einzelne Delfine tatsächlich auseinandergehalten werden. Und zwar an ihrer Rückenfinne, die aufgrund von Form und Markierungen so einzigartig ist wie der Fingerabdruck beim Menschen. Die Finnen werden fotografiert und katalogisiert und ermöglichen es den Wissenschaftlern, Einblicke in das Leben dieser intelligenten Meeressäuger zu bekommen. Die so gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für Schutzmaßnahmen.

Diese sind dringend nötig. Während das Leben des peruanischen Delfinweibchens "Queen" und seiner Familie durch Dynamitfischerei und Lebensraumzerstörung gefährdet ist, kämpfen "Dobro Jutro" und seine Artgenossen in Kroatien als letzte Überlebende der einst so zahlreichen Adria-Tümmler gegen den Beifang-Tod im Fischernetz und andere menschengemachte Gefahren.

Für die bedrohten Tiere bietet die GRD unter www.paten-delfine.de individuelle Delfinpatenschaften an. Die symbolischen Patenschaften sind konkrete Beiträge zum Erhalt der Artenvielfalt. Für nur 50 Euro im Jahr kann man sich so direkt für den Schutz der Meeressäuger einsetzen und gleichzeitig seine Liebsten mit einem außergewöhnlichen Ostergeschenk überraschen. Die Einnahmen fließen in die GRD-Schutzprojekte in Kroatien und Peru.

Die Paten erhalten eine schöne, auf ihren Namen ausgestellte Urkunde, ein Foto "ihres" Delfins, einen tollen Delfin-Pin zum Anstecken, Informationen zum jeweiligen Schutzprojekt sowie regelmäßig das GRD-Magazin "Delphinpost".
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer