Samstag, 25. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 243433

21. Cecina Kunstwoche in Toscolano-Maderno

Moderne Kunst trifft Tradition / Online-Portal www.gardasee.de stellt Startseite in den Dienst der modernen Kunst

(lifePR) (München/Affi, ) Wer seinen Gardasee-Urlaub mit erlesenem Kunstgenuss verbinden möchte, hat vom 31. Juli bis 7. August acht Tage und Abende lang Gelegenheit dazu. Zum 21. Mal findet die bei Urlaubern beliebte "Cecina Kunstwoche" in Toscolano-Maderno am Westufer des Gardasees statt. Unter dem Motto "Multi Culture - Multi Colori" werden 20 verschiedene Ausstellungen die Werke von Künstlern aus Polen, Österreich, Holland, Südafrika, Italien, Indien und Deutschland zeigen. Das Online-Portal www.gardasee.de unterstützt die renommierte Veranstaltung und stellt die gardasee.de-Startseite eine Woche lang in den Dienst der Kunst.

Veranstaltungsort mit Tradition

Die Cecina Kunstwoche findet in diesem Jahr an einem ganz besonderen Ort statt, im Museum "Centro di Eccellenza" im Flusstal Valle delle Cartiere. Während Ruinen alter Papiermühlen von der Zeit zeugen, in der hier Papier hergestellt wurde, führt das Museum selbst in die Geschichte der Papiererzeugung am Gardasee ein. Vom 31. Juli bis 7. August leiht es seine traditionsreichen Räumlichkeiten der modernen Kunst und bietet den Werken der teilnehmenden Künstler eine eindrucksvolle Kulisse. Der Besuch der Kunstausstellungen ist im Eintrittspreis des Museums inbegriffen; nach Kassenschluss des Museums ist der Eintritt zu den Abendveranstaltungen frei.

Abendprogramm mit hochkarätigen Gästen

Ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit Konzerten, Tanzvorführungen und Performances begleitet die Ausstellungen, wobei jeder Abend einem anderen Land gewidmet ist. Die Abende werden vom Generalkonsul in Mailand der jeweiligen Nation eingeleitet. Den Anfang macht Polen am Sonntag, 31. Juli, mit einer Tanz- und Folklore-Aufführung. Der österreichische Abend am 1. August wird von der Generalkonsulin Teresa Indjein eingeleitet. Der deutsche Abend findet am 7. August statt, es begrüßt Jürgen Bubendey, Generalkonsul für Deutschland in Mailand. Die Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 21 Uhr.

Alle Infos auf www.gardasee.de

Das Online-Portal www.gardasee.de unterstützt die Cecina Kunstwoche bei der Bewerbung der Veranstaltung. So weist auf der gardasee.de-Startseite ab sofort eine Woche lang eine auffallende Header-Grafik auf den beliebten Kunst-Event hin. "Die Kunstwoche Cecina ist seit über 20 Jahren ein Fixtermin unter Kunstliebhabern und ein wertvolles Angebot für die Gardasee-Urlauber. Wer Kunst zu schätzen weiß, sollte sich diese Veranstaltung auf keinen Fall entgehen lassen", so Hubert Kiebler, Geschäftsführer der Gardasee Tourismus GmbH und Betreiber von www.gardasee.de.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Shuttle-Service

- Ausstellungen im Museum "Centro di Eccellenza": 31. Juli bis 7. August, 10:30 bis 18:00 Uhr Eintritt ins Museum (inklusive Ausstellungen): 5 Euro
- Abendprogramm und Ausstellungen: 31. Juli bis 7. August von 21:00 bis 24:00 Uhr Eintritt frei
- Ein Shuttle-Service wird den Veranstaltungsort im Papiermühlental täglich mit Maderno verbinden. Abfahrt ist jeden Abend um 20.30 Uhr ab dem Ticket Office Navigarda in Maderno (gegenüber dem Hotel Milano), Rückfahrt gegen 23.30 Uhr. Der Ticketpreis beträgt 3 Euro.

Über 20 Jahre Kunstwoche Cecina

Das 1989 gestartete Projekt zur interkulturellen Verständigung wandelte sich im Lauf der Jahre zu einem international bekannten Event für Künstler und Kunstschaffende. Initiatorin ist die in den Niederlanden geborene Deutsche Charlotte Heiss, die seit 25 Jahren am Gardasee lebt. Die Kosmopolitin, die neben Holland, Frankreich und Italien auch in den USA und Japan gelebt hat, gründete vor über 20 Jahren den Verein Associazione Cecina Promotion. Durch ihr konstantes Engagement hat sie den kleinen Ort Toscolano-Maderno im Laufe der Jahre in einen Ort der interkulturellen Begegnung und des Kulturaustausches verwandelt und wurde 2003 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.

Mehr Informationen unter www.gardacecinaprom.com und www.gardasee.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer