Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130643

Martin Schmidt vom Weingut Friedrich Kiefer erfolgreichster Badener auf der AWC Vienna

(lifePR) (Eichstetten am Kaiserstuhl, ) Die AWC Vienna, der jährliche internationale Weinwettbewerb in Wien, der nun zum sechsten Mal mit über 9.000 angestellten Weinen aus 33 Ländern stattfand, zählt inzwischen als größter Weinwettbewerb der Welt. Nur maximal ein Drittel aller Weine werden prämiert, und der Wettbewerb erfreut sich großer Anerkennung. Martin Schmidt, Inhaber des Weinguts Friedrich Kiefer in Eichstetten am Kaiserstuhl, hat nicht nur vier Gold- und sechs Silbermedaillen gewonnen, sondern sich auch gleich noch mit zwei Weinen unter die sechs Besten in zwei Kategorien platziert. So wurde er zur Siegergala nach Wien eingeladen, denn nur die in der Gesamtbewertung besten Betriebe werden aufgefordert und dürfen ihre Weine vorstellen. Schon 2008 war Schmidt zur Schlussgala der Besten nach Wien eingeladen worden. Dies sei noch keinem badischen Weinerzeuger gelungen, freut sich der Kaiserstühler Weingutsbesitzer, der den Wettbewerb durch die Blindverkostung der Prüfer in Einzelkabinen als besonders streng ansieht. Die Finalweine werden einer nochmaligen Verkostung unterzogen. Außerdem ist es Schmidt gelungen, dass alle zehn seiner angestellten Weine prämiert wurden. Als weitere Badener konnten sich die Winzergenossenschaften Durbach und Hagnau mit je einem Wein unter die sechs besten platzieren und waren bei der Siegergala in Wien vertreten.

Zu jeder Prämierung gibt die AWC Vienna das "WHITEBOOK WINE" heraus mit allen prämierten Weinen, das inzwischen als bedeutendster internationaler Weinführern in Deutsch zählt. In einer "Sterne-Liste" werden zusätzlich die besten Erzeuger benannt. Nur ganz wenige Betriebe rangieren dort mit drei Sternen. Schmidt zählt mit zwei Sternen unter die 100 besten. Zu den "Zwei-Sterne-Betrieben" aus Baden gehören weiter das Weingut Aufricht, das Weingut Andreas Laible, das Weingut Alexander Laible, sowie die Winzergenossenschaften Hagnau, Durbach und Jechtingen. Schmidts Finalweine waren ein 2007 Eichstetter Herrenbuck Riesling Eiswein, der in der Kategorie Edelsüß den 2. Platz erreichte, sowie ein 2007 Grauburgunder***, der sich im Finale der Weiß und Grauburgunder auf dem 4. Platz durchsetzen konnte. Schon im vergangenen Jahr hatte Schmidt in der Kategorie Edelsüß den zweitbesten Platz belegt. "Unser Ziel sind sehr reintönige, elegante Weine. Opulenz steht nicht im Vordergrund", erklärt sich der Kaiserstühler Winzer seine Erfolge. Die AWC Vienna wurde unter der Patronanz des österreichischen Bundesministers für Landwirtschaft und Umwelt, DI. Nikolaus Berlakovich, des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien, Dr. Michael Häupl, und in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Bundesweinbauverband, der Stadt Wien, dem Önologenverband und zahlreichen weiteren Kooperationspartnern ausgetragen, wie es in der offiziellen Verlautbarung heißt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer