Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543586

Fondue - heisse Liebe auch im Sommer

(lifePR) (Fribourg, ) Ob moitié-moitié oder ein Fribourger Vacherin-Fondue, in der Fribourg Region ist immer und überall Gelegenheit für diese heisse Liebe. Und wo schmeckt das Fondue am besten? Am Tisch der Alpkäserei, mit den Füssen im Sand am Neuenburgersee, auf dem panoramareichen Moléson-Gipfel, en ville, auf dem Ziegenhof oder gar nach den Ferien wieder zu Hause? Der Sommer bietet Gelegenheit, dies selbst herauszufinden.

In Sachen Käse sind die Fribourger alle Experten. Auch in der Frage nach dem grundsätzlichen Unterschied zwischen Fondue moitié-moitié und Fondue Vacherin sind sie sich einig. Die Detailfragen sind komplizierter. Ein Fondue moitié-moitié wird je zur Hälfte aus Gruyère AOP und aus Vacherin fribourgeois AOP zubereitet. 'Insider' schwärmen von einer Mischung von je einem reifen und einem milden Käse. Klassischerweise wird dazu Brot aufgetischt. Doch wer will's schon immer nur klassisch?

Das Vacherin-Fondue ist deutlich cremiger als ein Fondue moitié-moitié. Fondue-Kenner setzen auf die Mischung unterschiedlich reifer Vacherins Fribourgeois AOP, also eine Mischung aus classic, extra und rustic. Dazu werden in der Regel Kartoffeln gereicht. Die Zubereitung eines Vacherin-Fondues muss ganz langsam und auf kleiner Flamme erfolgen. Nur so wird diese heisse Liebe zum Hochgenuss.

Spezielle Fondue Hotspots

Fondue ist im Trend und passt bestens auch ins hippe Ambiente der Wassersportler am Neuenburgersee. Im 'La Dérive', der Strandbar des Wassersportcenters Alphasurf mit dem berühmten Wasserskilift in Estavayer-le-Lac, lässt sich vergnügt mit den Zehen im Sand spielen, während auf dem Tisch die Fonduegabeln im Einsatz sind. In der Altstadt von Murten treffen sich Käse-Liebhaber zum Fondue in der antiken Kellerbeiz 'Freiburger Falle'. Für Fondues und andere Gaumenfreuden ist das Lokal spätestens seit der Fernsehsendung 'Mini Beiz - Dini Beiz' kein Geheimtipp mehr.

In den Fribourger Alpen....

Höchstgenuss wortwörtlich verspricht das Panorama-Fondue im Gipfelrestaurant des Moléson auf 2002 m.ü.M. Romantiker planen diesen Höhenflug zum Sonnenuntergang am Freitag oder Samstag. Die Top-Aussicht auf das Städtchen Gruyère gibt's vom Alpbeizli 'Les Mongerons' aus. Feine Terroir-Produkte vom Holzofenfeuer, natürlich auch Fondues, in familiär-geselligem Ambiente entführen auf eine kleine Zeitreise... vielleicht bis zurück zu den Wurzeln.

Drei Freiberger PS und ein Planwagen: Eine zweistündige Fonduefahrt in der Pferdekutsche rund um das Städtchen Gruyère oder ab Le Mouret (eine Viertelstunde südlich der Stadt Fribourg) ist für Gruppen bis 24 Personen ein einmaliges Erlebnis.

Unweit von Charmey bildet die auf 1430 m.ü.M. gelegene Alpkäserei Gros Chaumiaux in Cerniat ein lohnenswertes Ausflugsziel. Hier präsentieren sich die Voralpen der Region La Gruyère in schönster Bilderbuch-Manier. Kinder freuen sich über den Spielplatz, während am Tisch die Lust aufs Vacherin-Fondue steigt.

In Les Paccots wandert man auf Gourmetpfaden. So führt etwa der Panorama-Gourmetpfad zur aussichtsreichen Alpbeiz La Saletta auf 1499 m.ü.M. Die Alpkäserei Le Vuipay ist ebenfalls von Les Paccots aus erreichbar. Täglich von 8.00 - 10.00 Uhr kann man hier der traditionellen Alpkäse-Produktion zusehen, oder man startet auf einen informativen Alpkäse-Rundgang. Danach ist man gut und gerne reif für ein Fondue.

Ein Fondue aus selbst produzierten Ziegenkäse bietet die Gastgeberfamilie auf Raemy's Ziegenhof in Schwarzsee an: Eine interessante Geschmackserfahrung für neugierige Gourmets! Ab Schwarzsee fährt die Riggisalp-Sesselbahn in die Höhe, von wo aus eine schöne Wanderung via Salzmatt zur Alp Gantrischli führt. Hier dreht sich alles um den Käse: die tägliche Arbeit, die alten Sagen, die feinen Gerichte in der Buvette.

...und in der Stadt

Berg und Tal trifft sich doch: In der Unterstadt von Fribourg wartet mit dem Café de l'Ange eines der ältesten Restaurants der Stadt mit gutbürgerlichen Gerichten auf. Im dreigeteilten Caquelon verströmen 'Les trois Fondues' unwiderstehliche Düfte, und die Sicht von der Terrasse auf die Saane und die Zähringerbrücke ist legendär. Unweit der Kathedrale serviert das traditionsreiche Café du Gothard feinste Fondues comme il faut, und zwar allesamt mit Brot und Kartoffeln. Shakespeare-Theater, Openair-Fondue zum Selbst-Anrühren und der Froschteich in Hörweite: Dieses unkonventionelle Rezept für einen gelungenen Abend gibt es noch bis zum 25. Juli im Jardin des Betteraves, unweit Fribourg's Stadtzentrum.

Ein Tipp, wenn die Ferien zu Hause nachklingen sollen: Feine Fondue-Mischungen sind in allen Käsereien der Fribourg Region erhältlich. Erläutern Sie dem Käser oder der Verkäuferin Ihre Vorlieben, denn Fondue ist und bleibt eine persönliche Geschmacksfrage.

Folgender Link führt zu den erwähnten Fondue-Orten der Fribourg Region:
www.fribourgregion.ch/fonduehotspotsde

Informationen für Feinschmecker: www.fribourgregion.ch/gastronomie
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer