Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152526

Stories vom Pferd

Saisonstart im Freilichtmuseum

(lifePR) (Tuttlingen, ) Neuhausen ob Eck. Familien dürfen sich freuen: Nach dem langen Winter startet das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck an Ostern in die neue Museumssaison. Und in diesem Jahr gibt es ausgesprochen viele neue Veranstaltungen und Angebote für Familien. "Nach einer sehr guten Saison im Vorjahr mit fast 95.000 Besuchern rechnen wir auch in diesem Jahr mit großem Besucherinteresse, denn wir haben wieder viele Attraktionen für alle kleinen und großen Besucher vorbereitet", so Landrat Guido Wolf MdL bei der Vorstellung des neuen Jahresprogramms im Freilichtmuseum.

In diesem Jahr wird sich dabei vieles um Pferde drehen, denn die neue Jahresausstellung trägt den Titel "Ross-Kultur. Geschichten vom Pferd". Und wie gewohnt, wird dieses Thema dann das ganze Jahr über bei zahlreichen Veranstaltungen immer wieder eine Rolle spielen. "Dabei werden wir den Besuchern aber bestimmt keine 'Stories vom Pferd' erzählen, aber das Thema ganz bestimmt aus ganz ungewöhnlichen Perspektiven beleuchten", versichert Museumsleiter Walter Knittel. Und dass Pferde für Familien von ganz besonderem Interesse sind, davon ist auch Hans-Jürgen Osswald, Bürgermeister der Standortgemeinde Neuhausen ob Eck "aus eigener Erfahrung mit seinen beiden Töchtern" absolut überzeugt. Im Mittelpunkt der Begleitveranstaltungen steht dabei natürlich der "Fuhrmannstag" am 11. Juli, ohnehin einer der großen Höhepunkte im Jahreskalender des Museumsdorfes. Und im "Pferdejahr" soll er noch mit einigen zusätzlichen Rahmenangeboten verziert werden.

Auch die anderen Tiere im Museum werden in diesem Jahr im Familienprogramm nicht zu kurz kommen, sei es beim großen "Familientag" (20. Juni), beim "Ziegentag" (6. Juni) oder auch beim Aktionstag "Tiere im Museum". Aber auch das neue "Kaufhaus Pfeiffer" spielt eine gewichtige Rolle im Programm. Mit einem Aktionstag rund ums Kaufhaus (25. April) , einer Vortragsveranstaltung und täglichen Sonderführungen versucht das Museum dem enormen Interesse in der Region an dem alten Dorfladen mit seiner einzigartigen Einrichtung gerecht zu werden. "Das 'Kaufhaus Pfeiffer' ist ein absoluter Besuchermagnet. Das wird auch nach der Eröffnung im letzten Herbst auch in diesem Jahr viele Besucher in unser Freilichtmuseum locken", ist sich Landrat Wolf MdL sicher.

Doch bei aller Attraktivität wird in diesem Jahr auch ganz gezielt die bisherige Museumskonzeption eingehend geprüft und an einer Weiterentwicklung gebastelt. Neben einer wissenschaftlichen Besucherbefragung, die zeitgleich gemeinsam in allen sieben Freilichtmuseen in Baden-Württemberg durchgeführt wird, wird im Neuhauser Museumsdorf unter Federführung von Prof. Thomas Knubben, dem Leiter des Instituts für Kulturmanagement an der PH Ludwigsburg, an einer zukunftsträchtigen Ausrichtung des Freilichtmuseums gebastelt.

Unverändert allerdings werden, sicherlich zur Freude aller Besucher, die Eintrittspreise im Museumsdorf bleiben. So wird es die günstige Familienkarte ebenso wie die "Opa-Oma-Enkelkarte" weiterhin zum Preis von 12,50 EUR für die ganze Familie geben.

Weitere Infos gibt es beim Info-Service des Freilichtmuseums, Tel. 07461/926 3205, oder auch im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de

Bildunterschrift: Mit Pferdebegleitung stellten Landrat Guido Wolf MdL (rechts), Bürgermeister Hans-Jürgen Osswald (links) und Museumsleiter Walter Knittel (hinten) das neue Jahresprogramm im Freilichtmuseum vor. Die Pferde "Hägar" mit Besitzerin Angela Jaissle (links) und "Dorino" mit Dagmar Gerst (rechts) genossen es sichtlich ebenso wie Stephan Mein, der im Rahmen eines Projektes einen Tag lang Landrat Wolf MdL bei seinen Terminen begleiten durfte.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer