Donnerstag, 08. Dezember 2016


Beim Papiermachen zugeschaut

Handwerksvorführung im Freilichtmuseum Beuren

(lifePR) (Beuren, ) Im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren stehen immer wieder interessante Vorführungen alten Handwerks auf dem Programm. So wird am Sonntag, dem 9. August, der Beruf des Papiermachers vorgestellt. Ute Bertsch vom Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Esslingen demonstriert zwischen 13 und 17 Uhr, wie unter Verwendung eines Faserbreies, von Wasser und Sieben, Papier hergestellt wird. Ausgangsmaterial für die Papierherstellung sind Fasern, meist pflanzlicher Herkunft.

Wie viele bahnbrechende Erfindungen, ist die Herstellung von Papier erstmals in China gelungen. Aus Baumrinden, Hanf und Stoffresten wurde Papier hergestellt. Erst im Jahr 1390 war in Nürnberg die erste deutsche Papiermühle entstanden. Ute Bertsch erläutert im Museumsdorf, in der in der Pädagogikscheune, die verschiedenen Arbeitsschritte der "weißen Kunst" und klärt auf, was sich hinter den Begriffen "handgeschöpft" und "Büttenqualität" verbirgt.

Im Sommer wartet das Veranstaltungsprogramm des Freilichtmuseums mit vielen weiteren interessanten Veranstaltungen für Kinder und die ganze Familie auf. Das Programm kann kostenlos angefordert werden und wird auf der Homepage des Museums ausführlich vorgestellt.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In den Herbstwiesen, 72660 Beuren, E-Mail: info@freilichtmuseum-beuren.de, Infotelefon 07025 91190-90, Fax 07025 91190-10, Homepage: www.freilichtmuseum-beuren.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer