Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68468

UNIVERSUM. Arbeiten von Roswitha Schaab

Ausstellungseröffnung am 9. Oktober 2008 im Historischen Waisenhaus der Franckeschen Stiftungen zu Halle

(lifePR) (Halle, ) Die Kunst- und Naturalienkammer der Franckeschen Stiftungen gab der Berliner Künstlerin Roswitha Schaab (* 1965) den Impuls, eine persönliche „Schau der großen Welt im Kleinen“ vorzubereiten. Aus ihrem künstlerischen Gesamtwerk wählte sie Objekte aus, die die Vielfalt der Erscheinungen ihrer Umgebung gespiegelt in ihrer Vorstellungs- und Gedankenwelt wiedergeben. Die thematische Zusammenstellung der Objekte orientiert sich an den Schränken der Wunderkammer. So entsteht ein ganz eigenes, mit dem barocken Kuriositätenkabinett korrespondierendes Universum.

„Mein künstlerisches Anliegen besteht darin, den Moment einzufangen, in dem man für die einen umgebenden unauffälligen Erscheinungen des Alltags empfänglich ist. Die offene Herangehensweise lässt - wie eine barocke Wunderkammer - Raum für viele Themen. Indem ich die Ordnung der Wunderkammer mit ihrer "unsysthematischen universalen Schau der großen Welt im Kleinen" aufgreife, ergibt sich ein neuer Blickwinkel zu meinen Arbeiten, die entsprechend den Schauschränken nach einzelnen ausgewählten Gebieten arrangiert werden. "Meine" Abteilungen folgen, wenn auch nicht deckungsgleich, denen der Sammlung.“

Roswitha Schaab hat an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Schmettau Bildhauerei studiert und war später Meisterschülerin. Seit 1995 ist sie als Bildhauerin freiberuflich tätig.

„UNIVERSUM Arbeiten von Roswitha Schaab“ ist vom 9. Oktober bis 25. Januar 2009 Di-So 10-17 Uhr im Historischen Waisenhaus zu sehen. Die Ausstellungseröffnung findet am 9. Oktober 2008 um 19.00 Uhr im Historischen Waisenhaus statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer