Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 48199

Deutscher Kamerapreis 2008: Filmakademie-Studenten Yoshi Heimrath und Philipp Thomas ausgezeichnet

(lifePR) (Ludwigsburg, ) Yoshi Heimrath und Philipp Thomas, eingeschrieben für die Studiengänge Bildgestaltung/Kamera und Montage/Schnitt an der Filmakademie Baden-Württemberg, sind unter den 15 Preisträgern des Deutschen Kamerapreises 2008. Heimrath erhielt die renommierte Auszeichnung für seine herausragende Kameraarbeit des Kurzfilms "Illusion", während Thomas für Schnitt und Montage der Filmakademie-Produktion "Teenage Angst" geehrt wurde.

Yoshi Heimrath überzeugte die Jury insbesondere durch seinen "realistischen Stil, der bestens zu der kleinen Großstadtgeschichte (des Kurzfilms "Illusion") passt." Der Zehnminüter (Regie: Burhan Qurbani) erzählt von der Kontrolleurin Lena, die nach vielen Jahren ihre Arbeit bei der Bahn verliert und damit auch den Halt und die Struktur in ihrem Leben. Schließlich beginnt Lena damit, heimlich zu kontrollieren - mit alter Routine und neuem Selbstwertgefühl. Einige Zeit scheint alles gut zu gehen, bis ein Fahrgast auf den vermeintlichen Betrug aufmerksam wird und Lenas falsche Identität auffliegt. "Illusion" ist Teil der Kurzfilmreihe "Sie sind gefeuert!", die im Rahmen der Masterclass Ludwigsburg/Paris an der Filmakademie entstanden ist. Yoshi Heimrath belegte in diesem Jahr bereits den 2. Platz im Wettbewerb um den Kodak-Kamerapreis, der traditionell während des Filmakademie-Talentscreening "Highlights" verliehen wird.

Phillipp Thomas beeindruckte die Jury mit der Bildmontage von "Teenage Angst", für die er den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis in der Kategorie Schnitt erhielt. Auch dank seiner Montage (sei) der Spielfilm "Teenage Angst" (Regie Thomas Stuber) zu einer beklemmenden Studie jugendlicher Gruppenzwänge und Gewalt geraten. "Teenage Angst" beleuchtet in 60 Minuten das aktuelle Thema von Gewalt unter Jugendlichen. Eine Gruppe reicher Zöglinge, die von ihren Eltern in ein Internat abgeschoben worden sind, trifft sich nachts in einer "Datscha" im Wald. In diesem moralfreien Raum entwickeln die Jugendlichen hochtrabende Gedanken und Theorien und erproben in zunächst harmlosen Rollenspielen ihre Macht. Nach und nach entwickelt sich jedoch eine Spirale der Gewalt, deren Eigendynamik sich die Jugendlichen nicht mehr entziehen können.

Außerdem können sich Kamera-Absolvent Michael Schreitel und Filmakademie-Dozent Tom Fährmann über die begehrten Kamerapreise freuen. Michael Schreitel erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Fernsehserie für seine "entschlossene und zielsichere Kameraarbeit in der ersten Folge der ProSieben-Serie "Unschuldig", die einem durchdachten und durchgehaltenen Konzept folgt". Tom Fährmann wurde in der Kategorie Kinospielfilm geehrt: Er erhielt den Kamerapreis für seine Bildgestaltung in Volker Schlöndorffs Film "Ulzhan - Das vergessene Licht". Die Jury beeindruckte sein "Verzicht auf vordergründige Artistik bei dieser tiefgründigen Geschichte, die in die fremde Welt Kasachstans führt."

Prof. Thomas Schadt, Direktor der Filmakademie, gratuliert: "Seit einigen Jahren sind Studierende und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg kontinuierlich unter den Nominierten und Preisträgern des Deutschen Kamerapreises. Ein Erfolg, der nachhaltig belegt, wie qualitäts- und praxisorientiert die Ausbildung an der Filmakademie ist. Yoshi Heimrat und Philipp Thomas verbinden gekonnt Kreativität mit technischem Know-how und Herzblut für das Geschichtenerzählen. Ich bin sicher, dass wir von beiden noch viele hervorragende Arbeiten zu sehen bekommen werden."

Der Deutsche Kamerapreis wird seit dem Jahr 2000 jährlich als Abschlussveranstaltung des Medienforums NRW vergeben. Er gilt als die bedeutendste Auszeichnung für Bildgestaltung und Schnitt in Deutschland und wird vom Verein Deutscher Kamerapreis e.V. ausgelobt. In diesem Jahr wurden 15 Bildgestalterinnen und -gestalter, Cutterinnen und Cutter ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 8. Juni 2008 in Köln im Rahmen des medienforum.nrw statt.

Weitere Informationen unter www.kamerapreis.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer