Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135831

Schneiderheinze und Machata die Gewinner von Winterberg

(lifePR) (Winterberg, ) Anja Schneiderheinze (Winterberg) mit zwei und Manuel Machata (Königssee) gleich mit vier Siegleistungen waren die überragenden Bobpiloten der Europa-Cup-Woche von Winterberg. Insgesamt sieben Rennentscheidungen mit je zwei Rennen im Zweierbob der Damen und Herren und drei Rennen im Viererbob hatte der Internationale Bobverband FIBT nach Winterberg vergeben. Zu den sechs ohnehin vorgesehenen Entscheidungen kam noch das Nachholrennen der Viererbobs von Königssee. Mit diesem umfangreichen Wettbewerbsprogramm ging es für Sportler und Veranstalter an die Grenzen der Belastbarkeit.

Die deutschen Schlitten dominierten dabei so eindeutig, dass man sich beim Abspielen der Nationalhymnen vielleicht die eine oder andere Abwechslung gewünscht hätte. Zu den sechs Goldmedaillen von Schneiderheinze (2 x Damenbob) und Machata (3 x im Vierer- und 1 x im Zweierbob) kam noch die siebte von Benjamin Schmid (Königssee) im ersten Zweierbob-EC hinzu, so dass nicht ein einziges Mal eine andere Nation ganz oben auf dem Treppchen vertreten war. Von insgesamt 21 zu vergebenden Podestplätzen gingen 17 an den Bob- und Schlittenverband für Deutschland.

Anja Schneiderheinze war mit ihrer Anschieberin Patricia Polifka in Winterberg nicht zu schlagen. Sie haben nach dem Doppelrennen von Igls und dem Einzelrennen von Königssee nun auch die beiden Wettbewerbe auf der Bobbahn Winterberg Hochsauerland gewonnen und damit alle fünf bis jetzt gefahrenen Europa-Cup-Rennen dieser Saison für sich entschieden, obwohl Pilotin Anja Schneiderheinze in Winterberg mit erheblichen Rückenbeschwerden an den Start gehen musste. Sie hat deshalb auf einige Trainingsläufe verzichtet und war am Ende froh, beide Rennen überstanden zu haben. "Jetzt muss ich unbedingt eine Woche pausieren und mich in ärztliche Behandlung begeben. Ich verzichte deshalb auf einen Start beim nächsten Europa Cup in Altenberg". Trotzdem hat das Damenbob-Duo vom BSC Winterberg beste Aussichten, bei drei noch ausstehenden Entscheidungen (Altenberg, Cesana, St. Moritz) die Europa-Cup-Gesamtwertung wie schon in den letzten beiden Jahren zum dritten Mal in Folge für sich zu entscheiden. Im Moment führen sie in der EC-Gesamtwertung deutlich mit 600 Punkten vor Isabel Baumann (SUI) mit 524 und Stefanie Sczcurek (Oberhof) mit 510 Punkten.

In der EC-Zweierbob-Gesamtwertung der Männer führen nach den Entscheidungen von Winterberg die beiden Königsseer Benjamin Schmid (570 Punkte) und Manuel Machata (532 Punkte) vor dem Russen Alexander Kasjanov (430 Punkte). In der Viererbobwertung liegt Machata mit 590 Punkten deutlich vor Kasjanov (492 Punkte) und Maximilian Arndt (Oberhof, 490 Punkte), der in Winterberg 2 x Dritter im Zweierbob und 3 x Zweiter in den Viererbobrennen wurde und dabei durch den Winterberger Christian Friedrich als Anschieber Verstärkung erhielt.

Alle Ergebnislisten Europa Cup Winterberg unter www.bobbahn.de (Aktuelles - Ergebnisse) oder unter www.fibt.com.

Veranstaltungshinweise Saison 2009/2010

11.12. - 13.12.2009 - INTERSPORT FIBT Bob & Skeleton Weltcup
09.01. - 10.01.2010 - Viessmann Rennrodel Weltcup / Tiscover Team-Staffel
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer