Sonntag, 11. Dezember 2016


ener:kita - Kleine Energiespardetektive ganz groß 63 Tonnen weniger CO2

Prämienvergabe an 24 Kitas

(lifePR) (Bremen, ) Es wurde experimentiert, gemessen, nachgefragt und ausgetauscht: Bremer und Bremerhavener Kinder haben sich erneut erfolgreich auf die Spur des Power-Klauer begeben und sowohl ihren CO2-Ausstoß als auch Energiekosten der teilnehmenden Kitas gesenkt. Dafür gab es nun die Belohnung: Vertreterinnen und Vertreter von 24 Kindergärten der beiden Träger KiTa Bremen und katholische Kirche nahmen ihre Prämien in Empfang. Innerhalb der letzten neun Monate ist es den Pädagogen gemeinsam mit den kleinen Energie- und Wasserspardetektiven gelungen, in ihren Kindergärten durchschnittlich gut sechs Prozent der Energiekosten einzusparen.

ener:kita ist ein Projekt der Bremer Klimaschutzagentur energiekonsens für eine klimafreundliche Lebensweise. Es richtet sich an Vorschulkinder und verläuft zweigleisig: Während die Erzieherinnen und Erzieher mit praxisorientierten Experimenten die Kinder an das Thema Energiesparen heranführen, prüft ein fachkundiger Energieberater Heizungsanlagen, Fenster, Türen, Beleuchtung, Kücheneinrichtungen sowie Sanitärräume der Kita. Zusätzlich werden neben den Hausmeistern auch das Küchen- und Reinigungspersonal zum Thema Klimaschutz geschult. Mit praxisorientierten Tipps können alle Beteiligten schnell und einfach den Energieverbrauch in ihren Einrichtungen reduzieren. Zur Belohnung erhalten sie einen Teil der eingesparten Energiekosten als Prämie ausgezahlt. In den letzten neun Monaten sparten die 15 teilnehmenden Kindergärten von KiTa Bremen und die neun katholischen Kitas Wärme, Strom und Wasser im Wert von 14.500,- Euro ein. Das macht pro Kita durchschnittlich 490,- Euro. In der Summe entspricht das einer CO2-Einsparung von 63 Tonnen. Orientiert an der Höhe der Energieeinsparung und dem pädagogischen Engagement hat die Projektleiterin Sonja Kurtze von der Klimaschutzagentur energiekonsens jede Kita mit einer Prämie von 100,- bis 1.000,- Euro belohnt.

ener:kita ist seit 2009 im Land Bremen aktiv. Über 76 Kindertagesstätten aus Bremen und Bremerhaven haben sich am Energiespar- und Klimaschutzprojekt ener:kita beteiligt und über 300 Tonnen CO2 reduziert. Mehr als 4.500 Kinder wissen jetzt, was es heißt, ein vorbildlicher Energie- und Wasserspardetektiv zu sein. Neben den Kindergärten von KiTa Bremen beteiligen sich auch Einrichtungen der evangelischen und katholischen Kirche sowie Seestadt Immobilien Bremerhaven. Förderer des Projektes sind die Klimaschutzagentur energiekonsens, KiTa Bremen, der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und Seestadt Immobilien Bremerhaven. Unter dem Motto "Schlauer als der Power-Klauer" lernen Vorschulkinder mit kindgerechten Materialien und Experimenten einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen. Technische Begehungen und die Umsetzung gering-investiver Maßnahmen helfen, das Energieeinsparpotenzial in Kindertagesstätten zu heben. Die erzielten Einsparungen kommen den Kitas in Form einer Prämie zu Gute.

Weitere Informationen: www.energiekonsens.de/enerkita

Über energiekonsens

energiekonsens ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur für das Land Bremen. Ziel ist es, den Energieeinsatz so effizient und klimafreundlich wie möglich zu gestalten. Die Angebote richten sich an Unternehmen, Bauschaffende, Institutionen sowie Privathaushalte. energiekonsens initiiert und fördert Projekte zur Energieeffizienz, organisiert Informationskampagnen, knüpft Netzwerke und vermittelt Wissen an Fachleute und Verbraucher. Als gemeinnützige GmbH sind wir ein neutraler und unabhängiger Mittler und Impulsgeber. Gesellschafter sind die Stadt Bremen, die swb AG sowie die EWE Vertrieb GmbH.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

ecolo - Ökologie und Kommunikation

Als Bremer Projektmanagement und PR-Agentur arbeitet ecolo zu allen Themen, die sich unter dem Begriff Nachhaltigkeit zusammenfassen lassen. Dazu zählen Aktivitäten aus den Bereichen Natur- und Klimaschutz, Klimaanpassung, nachhaltige Mobilität sowie betrieblicher Umweltschutz und CSR. Das auf den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen ausgerichtete Tätigkeitsfeld umfasst alle klassischen Agentur-Dienstleistungen wie auch die Konzeption und Steuerung mittel- und langfristiger Kampagnen und Projekte.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer