Samstag, 01. Oktober 2016


Umweltpartnerschaft jetzt mit 162 Mitgliedern | Klimaschutz u. Energiemanagement wegweisend in 2015 | Drei Firmen als Klimaschutzbetrieb ausgezeichnet

(lifePR) (Bremen, ) Zum Jahresempfang der ‘partnerschaft umwelt unternehmen‘ (puu) in der Handwerkskammer Bremen begrüßten am Dienstagnachmittag Vizepräses Hans-Joachim Stehr und Umweltsenator Dr. Joachim Lohse die zahlreich erschienenen Partnerfirmen. Gemeinsam hießen sie die fünf neuen Mitglieder Coffein Compagnie Dr. Erich Scheele GmbH & Co. KG, Der radelnde Installateur, Meiners Druck oHG, ThyssenKrupp System Engineering GmbH und den Friseurbetrieb UBEO Engelhardt und Hardtke GbR herzlich willkommen. Der Umweltsenator zeichnete zudem die drei Unternehmen Emotion Warenhandels GmbH, Nägele Feinwerktechnik GmbH und Hotel Westfalia für vorbildlichen betrieblichen Klimaschutz zum ‚Klimaschutzbetrieb CO2-20‘ aus. Darüber hinaus stellte sich Martina Jungclaus, die neue Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Bremen, vor. Die Handwerkskammer ist aktiver Kooperationspartner der Bremer Umweltpartnerschaft.

2003 initiierte der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr die Umweltpartnerschaft und schuf damit ein nunmehr 162 Mitglieder starkes Netzwerk für Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größen. Leitgedanke der Partner ist es, wirtschaftliches mit umweltrelevantem Handeln zu verbinden und damit zu einem zukunftsfähigen und lebenswerten Wirtschaftsstandort in Bremen beizutragen.

In seiner Rede würdigte Umweltsenator Lohse das rege Umweltengagement, das Unternehmen im Land Bremen in 2014 gezeigt haben. Zugleich erinnerte er daran, dass gerade die Wirtschaft ihr Engagement im Klimaschutz noch steigern müsse: „Während wir im Gebäudesektor die Treibhausgasemissionen um mehr als 35 Prozent senken konnten, hat die Bremer Wirtschaft nach jüngsten Berechnungen wieder mehr CO2 ausgestoßen als im Bezugsjahr 1990. Hier muss eindeutig noch mehr für den Klimaschutz getan werden.“ Der Senator verwies einmal mehr auf die verschiedenen netzwerkeigenen Aktivitäten und Kampagnen, die einen erheblichen Beitrag dazu leisten. „Unsere Mitgliedsfirmen tragen bereits jetzt mit ganz unterschiedlichen Maßnahmen dazu bei, Bremen als innovativen Wirtschaftsstandort weiter zu profilieren“, betonte Lohse. „Ich freue mich sehr über die konstruktive Zusammenarbeit von Unternehmen und Kooperationspartnern in unserem Netzwerk. Lassen Sie uns den aktiven und messbaren Klimaschutz in Unternehmen gemeinsam weiter verfolgen und intensivieren.“ Zahlreiche Betriebe nutzen bereits die individuellen Beratungs- und Förderangebote der Netzwerkpartner oder lassen sich mit dem vom Umweltressort initiierten Qualitätssiegel ‚Klimaschutzbetrieb CO2-20‘ für vorbildlichen betrieblichen Klimaschutz auszeichnen. Mit den drei jetzt verliehenen Auszeichnungen sparen die Klimaschutzbetriebe des Landes Bremen jährlich mittlerweile mehr als 25.000 Tonnen CO2 ein.

Dass das Handwerk einen aktiven Part im Umweltschutz einnimmt, hob Hans-Joachim Stehr in seiner Begrüßung hervor: „Wir tragen mit unseren vielfältigen Leistungen nicht nur maßgeblich zum Umwelt- und Klimaschutz bei unseren Kunden bei, sondern gehen auch innerbetrieblich mit gutem Beispiel voran, was unsere beiden neuen puu-Handwerksbetriebe eindrucksvoll belegen.“

Vorgestellt: Die Umweltleistungen der fünf Neuen in der Bremer Umweltpartnerschaft

Coffein Compagnie Dr. Erich Scheele GmbH & Co. KG
Die Coffein Compagnie ist ein traditionsreiches Bremer Familienunternehmen, das seit 1931 Kaffee entcoffeiniert und veredelt, natürliches Coffein produziert sowie mit Kaffee handelt. Als weltweit agierendes Unternehmen ist sie in ihrem Markt führend. Kontinuierlich investiert die Coffein Compagnie in Maßnahmen, um Energie und andere Ressourcen effizient zu nutzen. Unter anderem zeichnet sich das Unternehmen durch eine hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplungsanlage, Anlagen zur Rückgewinnung von Wärme aus den Produktionsprozessen sowie ein zertifiziertes Energiemanagementsystem aus. Schrittweise Kapazitätserweiterungen und Verbesserungen der Produktionsverfahren konnten den Energie- und Wasserbedarf pro Tonne Kaffee erheblich senken.

Der radelnde Installateur
Der deutschlandweit einzige Installationsbetrieb für Sanitär-Heizung-Klima, dessen Belegschaft sämtliche Kundenbesuche auf dem Rad zurücklegt, besteht seit 1998. Im vergangenen Jahr wurde ‚Der radelnde Installateur‘ mit dem Preis ‚Innovatives Handwerk 2014‘ ausgezeichnet. Durch den Verzicht auf konventionelle motorisierte Fahrzeuge hält das inhabergeführte Unternehmen seine CO2-Emissionen gering und beeinflusst die Umweltbilanz positiv. Zusätzlich berücksichtigt die Firma durch dieses Vorgehen die schwierige Parkplatzsituation in Bremen, bietet Kundennutzen durch niedrige Anfahrtskosten und fördert die Gesunderhaltung seiner Mitarbeiter. Diese werden darüber hinaus im eigenen Betrieb ausgebildet, um so stets eine fahrradbegeisterte und qualifizierte Belegschaft gewährleisten zu können.

Meiners Druck oHG
Das Unternehmen produziert Drucksachen von der Visitenkarte bis zum Geschäftsbericht – und das alles klimaneutral. So stellt beispielsweise die Solaranlage auf dem Dach Ökostrom zur Verfügung und mit der Serverabwärme werden die Büroräume beheizt. Zudem wurde eine Server-Virtualisierung umgesetzt, so dass statt sieben Geräten nur noch zwei betrieben werden und diese nicht mehr aktiv gekühlt werden müssen. Darüber hinaus reduzierte Meiners Druck seine CO2-Emissionen durch die Umsetzung von weiteren Energieeffizienzmaßnahmen wie der Optimierung der Licht- und Heizungssteuerung sowie von Kühlgeräten und Kompressor. Damit sparte die Druckerei bereits sechs Tonnen CO2 ein und erhielt dafür die "plietsch!"-Plakette von energiekonsens.

ThyssenKrupp System Engineering GmbH
Das international agierende Tochterunternehmen der ThyssenKrupp Industrial Solutions AG ist Systempartner in der Automobilindustrie und gleichzeitig spezialisiert auf elektrische Speicher- und Antriebssysteme, innovative Leichtbaukonzepte sowie Anlagen und Testsysteme für die Luftfahrtindustrie. Neben einer Zertifizierung nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 agiert der Betrieb klima- und ressourcenschonend, indem die Ölversorgung auf Gas umgestellt und eine Dachsanierung auf der Montagehalle durchgeführt wurde, um so die Isolierung zu verbessern. Darüber hinaus ist die kontinuierliche Optimierung und Harmonisierung der Abfallprozesse von zentraler Bedeutung für den Betrieb.

UBEO Engelhardt und Hardtke GbR
Der Preisträger ‚Innovatives Handwerk 2013‘ bietet nicht nur gängige Friseurdienstleistungen an, sondern charakterisiert sich auch durch besondere Angebote wie Farb- und Typberatungen oder verschiedene Workshops für die Kundschaft. Klima- und Umweltschutz werden ganzheitlich umgesetzt, indem der Verbrauch von Ressourcen auf allen Ebenen des Betriebs reduziert wird. Dies ermöglichen z. B. Perlatoren und energiesparende Elektrogeräte zur Reduzierung des Wasser- bzw. Energieverbrauchs. Außerdem kommen ausschließlich umweltfreundliche Haarpflegeprodukte im Salon zum Einsatz.

Die Bremer Umweltpartnerschaft ist ein Element der 'initiative umwelt unternehmen'. Deren Ziel ist es, Firmen in Bremen und Bremerhaven bei der Umsetzung von nachhaltigem Wirtschaften in die betriebliche Praxis zu unterstützen. Mit gezielter Beratung, gemeinsamen Fachveranstaltungen und der Entwicklung von Kampagnen und angepassten Marketinginstrumenten will sie auch künftig konkrete Optionen für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen anhand von umweltorientiertem und sozialverantwortlichem Handeln aufzeigen. Zu den Kooperationspartnern der vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr getragenen Aktivitäten zählen neben der Handwerkskammer Bremen auch die Handelskammer, die Klimaschutzagentur energiekonsens, die IHK Bremerhaven sowie die Wirtschaftsfördergesellschaften BIS und WFB. Das Netzwerk wird organisiert von der Koordinierungsstelle ‘partnerschaft umwelt unternehmen‘ und ist gefördert durch die Europäische Union (EFRE).

Weitere Informationen unter www.umwelt-unternehmen.bremen.de oder bei der Koordinierungsstelle, Telefon 0421/32 34 64-22.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über ecolo - Ökologie und Kommunikation

Als Bremer Projektmanagement und PR-Agentur arbeitet ecolo zu allen Themen, die sich unter dem Begriff Nachhaltigkeit zusammenfassen lassen. Dazu zählen Aktivitäten aus den Bereichen Natur- und Klimaschutz, Klimaanpassung, nachhaltige Mobilität sowie betrieblicher Umweltschutz und CSR. Das auf den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen ausgerichtete Tätigkeitsfeld umfasst alle klassischen Agentur-Dienstleistungen wie auch die Konzeption und Steuerung mittel- und langfristiger Kampagnen und Projekte.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer