Donnerstag, 08. Dezember 2016


Bremer Umweltpartnerschaft begrüßt drei neue Mitglieder

Cervo, Emotion Warenhandel und Nägele Feinwerktechnik sind neu dabei

(lifePR) (Bremen, ) Ein Experte für ganzheitliche Entsorgungskonzepte, ein Handelsunternehmen im Bereich Sanitäreinrichtung und ein Spezialist für Präzisions- und Kleinstteile: Diese drei Unternehmen tragen dazu bei, dass die CO2-Emissionen im Land Bremen langfristig sinken. Für ihr Engagement wurden sie im Juni in das vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr getragene Netzwerk ‘partnerschaft umwelt unternehmen‘ aufgenommen. Mit dem Trio wächst die ’puu’ auf nunmehr 166 Mitglieder. „Unsere neuen Partner beweisen schon im Arbeitsalltag ein großes Umweltbewusstsein. Ihre Lösungen zeigen, wie sich der Energieverbrauch langfristig senken und natürliche Ressourcen schonen lassen“, freut sich Dr. Diana Wehlau, Referatsleiterin Umweltinnovation und Kommunikation im Bremer Umweltressort, anlässlich der Neuaufnahmen.

Vorgestellt: Die Umweltleistungen der drei Neuen in der Bremer Umweltpartnerschaft
Die Anforderungen durch die Abfallgesetzgebung wachsen und werden immer vielschichtiger. Die 2009 gegründete Cervo GmbH mit Sitz in Bremen-Hemelingen berät Unternehmen wie z.B. Kellogg, Mondelez und Coca-Cola, die ebenfalls Mitglieder im Bremer Umweltnetzwerk sind, hinsichtlich der Abfallentsorgung und Wertstoffgewinnung. Neben Kunden aus der Industrie profitieren auch Entsorgungsunternehmen und Systembetreiber vom Know-how der nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifizierten Firma. Gegründet als Ein-Personen-Unternehmen beschäftigt Cervo mittlerweile sechs Angestellte, die für ihre Kunden unternehmerische Ist-Zustände und Entsorgungspflichten analysieren, darauf aufbauend individuelle Konzepte zur Standortentsorgung entwickeln und zu einer transparenten Abfallbilanz beitragen.

Die Emotion Warenhandels GmbH stellt neben Badmöbeln auch Leuchtspiegel und Whirlpools in voller Verarbeitungstiefe her. Jährlich entstehen so am Standort im Bremer Süden etwa 17.000 Badmöbel, 1.200 Leuchtspiegel und rund 1.000 Whirlpools. Das Handelsunternehmen im Bereich Sanitäreinrichtung verfolgt ein integriertes Produktions- und Logistikkonzept. So werden in der laufenden Produktion alle Abfälle recycelt und wieder in den Rohstoffkreislauf zurückgegeben, wobei generell auf Kunststoffe in der Verpackung und zusätzliche Überkartons verzichtet wird. Produktionsverpackungen werden gleichzeitig für den Versand verwendet, was deutlich Ressourcen einspart. Zudem stellt die Firma mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Produktionshalle mehr als 100 Prozent der benötigten Energie regenerativ her. Emotion ist es gelungen, seinen CO2-Austoß in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 20 Prozent zu reduzieren und wurde dafür als „Klimaschutzbetrieb CO2-20“ 2015 ausgezeichnet.

Die Nägele Feinwerktechnik GmbH bietet seit 1996 höchste Präzision für Laseroptik, Messtechnik sowie Luft- und Raumfahrt an. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von feinmechanischen Bauteilen spezialisiert und bietet mit modernen Fertigungsanlagen hochwertige Dienstleistungen von Prototypen bis hin zur Serienanfertigung an. Anfang des Jahres wurde der Spezialist für Präzisions- und Kleinstteile für sein Umweltengagement als „Klimaschutzbetrieb CO2-20“ 2015 ausgezeichnet. Nägele ist es unter anderem durch die Installation einer Photovoltaik-Anlage, die jährlich 64.000kWh produziert, am Standort Horn-Lehe gelungen, den CO2-Ausstoß in den letzten fünf Jahren um 20 Prozent zu senken.

Die Bremer Umweltpartnerschaft ist ein Element der 'initiative umwelt unternehmen'. Deren Ziel ist es, Firmen in Bremen und Bremerhaven bei der Umsetzung von nachhaltigem Wirtschaften in die betriebliche Praxis zu unterstützen. Mit gezielter Beratung, gemeinsamen Fachveranstaltungen und der Entwicklung von Kampagnen und angepassten Marketinginstrumenten will sie auch künftig konkrete Optionen für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen anhand von umweltorientiertem und sozialverantwortlichem Handeln aufzeigen. Zu den Kooperationspartnern der vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr getragenen Aktivitäten zählen neben der Handelskammer Bremen auch die Handwerkskammer, die Klimaschutzagentur energiekonsens, die IHK Bremerhaven sowie die Wirtschaftsfördergesellschaften BIS und WFB. Das Netzwerk wird organisiert von der Koordinierungsstelle ‘partnerschaft umwelt unternehmen‘ und ist gefördert durch die Europäische Union (EFRE).

Weitere Informationen unter www.umwelt-unternehmen.bremen.de oder bei der Koordinierungsstelle unter Telefon 0421/32 34 64-22.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

ecolo - Ökologie und Kommunikation

Als Bremer Projektmanagement und PR-Agentur arbeitet ecolo zu allen Themen, die sich unter dem Begriff Nachhaltigkeit zusammenfassen lassen. Dazu zählen Aktivitäten aus den Bereichen Natur- und Klimaschutz, Klimaanpassung, nachhaltige Mobilität sowie betrieblicher Umweltschutz und CSR. Das auf den nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen ausgerichtete Tätigkeitsfeld umfasst alle klassischen Agentur-Dienstleistungen wie auch die Konzeption und Steuerung mittel- und langfristiger Kampagnen und Projekte.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer