Samstag, 03. Dezember 2016


Weiterbildungschancen in kommunikativen Branchen kennen lernen

(lifePR) (München, ) Die Event-, Medien- und Musikbranche lebt von Veränderung. Fortbildungsmöglichkeiten und berufliche Chancen in diesen dynamischen Berufsfeldern zeigt die ebam Business Akademie bei einem Infoabend am 15. Dezember 2009 in Stuttgart auf. Ein besonderes Augenmerk richtet sie dabei auf den neuen Weiterbildungsabschluss "Veranstaltungsfachwirt/-in (IHK)".

"Gerade in Krisenzeit ist Qualifikation ein wichtiges Argument. Egal ob man angestellt oder selbständig ist: Wer seine Fähigkeiten aus eigener Initiative erweitert, hinterlässt bei Vorgesetzten und Kunden einen guten Eindruck und ist für neue Anforderungen gerüstet.", bestätigt Georg Löffler, Geschäftsführer der ebam Akademie. Deshalb präsentiert die Business Akademie am 15. Dezember 2009 ab 17.30 Uhr in den Räumen der WBS Trainings AG ihr Fortbildungsprogramm. Dabei liefert sie einen Überblick über ihre umfassenden Lehrgänge wie "Eventmanager/-in (ebam)", "Music Business Manager/-in (ebam)" oder "Online-Marketing-Manager/-in (ebam)" und ihre Seminare zu Einzelthemen aus der Event-, Medien-, Musik und Kulturbranche.

Im Zentrum steht jedoch der Weiterbildungsabschluss "Veranstaltungsfachwirt/-in (IHK)", den die Industrie- und Handelskammer Anfang diesen Jahres neu eingeführt hat. Berufspraktikern ermöglicht er den höchsten nicht-akademischen Abschluss in der Veranstaltungsbranche. Edgar Leitinger, der Stuttgarter ebam-Partner und Leiter der Marketing-Agentur generationValue, zeigt im Rahmen des Infoabends nicht nur auf, wie der Kurs "Veranstaltungsfachwirt/-in (IHK)" der ebam Akademie auf die Prüfung an der IHK vorbereitet. Er veranschaulicht auch die Voraussetzungen für die Prüfungs-Anmeldung bei der IHK, die Fördermöglichkeit durch das sogenannte "Meister-BAföG" und die beruflichen Chancen nach dem IHK-Abschluss.

Auf der Homepage www.ebam.de können sich Interessierte für die Info-Veranstaltung anmelden. Mehr Informationen gibt es auch in der Münchner ebam-Zentrale unter 089/ 548847-91.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer