Montag, 22. Dezember 2014


Von der Abschlussarbeit zur Veranstaltungsreihe

Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag der Fechterin Helene Mayer

(lifePR) (München, ) Alexander Knöß, 38 Jahre, ist Eventmanager und Kundenbetreuer im Sportbüro der Stadt Offenbach am Main und Mit-Herausgeber des Stadtmagazins „Mut&Liebe“ Offenbach Er hat von 2009 bis 2010 die Weiterbildung zum Eventmanager (ebam) absolviert und wird nun den Vorbereitungskurs zum Veranstaltungsfachwirt (IHK) besuchen. Er berichtet heute über die erfolgreiche Umsetzung seiner Abschlussarbeit.

„Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit wurden im Jahr 2008 die sportpolitischen Weichen in Offenbach auf die Planung, Akquirierung und Durchführung von Veranstaltungen umgestellt. Um die handwerklichen Fähigkeiten für diese Aufgabe zu erlangen, absolvierte ich die Ausbildung zum Eventmanager (ebam) und schloss diese im März 2010 erfolgreich ab. Ich wollte für die Abschlussarbeit unbedingt eine Veranstaltung konzipieren, die auch real umgesetzt wird und fand in einem Gespräch mit dem Vorsitzenden des Offenbacher Fechtclubs von 1863 e.V. sofort ein reizvolles Thema: Die Olympiasiegerin im Florettfechten von 1928, Helene Mayer, wäre am 20.12.2010 100 Jahre alt geworden.

Die Lebensgeschichte der in Offenbach geborenen Sportlerin ist geprägt durch ihre jüdischen Wurzeln, ihre sportlichen Erfolge, ihre Teilnahme für Nazi-Deutschland bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin, wo sie die Silbermedaille gewann und den Deutschen Gruß zeigte. Sie starb im Alter von 42 Jahren am 15. Oktober 1953 n Krebs. Zu Ehren der großen Fechterin wollte der Offenbacher Fechtclub im Januar 2011 die Deutschen Meisterschaften in Florettfechten veranstalten.

Zeitgleich führte ich Gespräche mit dem Stadtarchiv Offenbach, das etwa zum geplanten Zeitraum der Geburtstagfeierlichkeiten die Ausstellung „Vergessene Rekorde“ vom Institut für Sportgeschichte Potsdam buchen wollte. Die Ausstellung befasst sich mit der Geschichte jüdischer Sportlerinnen und Sportler vor 1933 und stellt die Schicksale einzelner Sportler bis in die heutige Zeit dar. Schnell kam die Idee gemeinsam eine Sonderausstellung über das Leben von Helene Mayer in diese Ausstellung zu integrieren und mit 2 Vorträgen, einem offiziellen Empfang zum 100. Geburtstag am 20.12.2010 sowie den Deutschen Meisterschaften zu einer Veranstaltungsreihe zu verbinden.

Bis auf die Deutsche Meisterschaft fanden alle Veranstaltungen im Offenbacher Rathaus statt. Schirmherr wurde der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. Während der Ausstellung (vom 04.11. – 23.12.2010) wurden über 2500 Besucher und 20 Führungen gezählt. Zu sehen gab es neben persönlichen, noch nie gezeigten Dokumenten, Schriftstücken und Fotos auch die Goldmedaille von 1928 und ein Florett von Helene Mayer. Ein Vortrag des Fechtpräsidenten und ein Dokumentar-Filmabend mit Erläuterungen des amerikanischen Regisseurs, bildeten einen gelungenen Rahmen zur Ausstellung. Emotionaler Höhepunkt war die Akademische Geburtstagsfeier, die als offizieller Magistratsempfang mit Grußworten des Oberbürgermeisters, einem Vortrag des Instituts für Sportgeschichte Potsdam, Livemusik und unter Teilnahme der Schwägerin und des Neffen der Offenbacher Fechterin durchgeführt wurde. Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete die Deutsche Meisterschaft in der Offenbacher Stadthalle.
Das Medienecho war enorm: Das ZDF und der Hessische Rundfunk, überregionale Radiosender und Presse berichteten über die Veranstaltungsreihe.

Die Ziele meiner Abschlussarbeit wurden zu 95 % umgesetzt und das vorgegebene Budget mit Unterstützung Offenbacher Sponsoren eingehalten. Die Ausbildung zum Eventmanager hat nachhaltig dazu beigetragen, dass sich der qualitative Standard der Offenbacher Sportveranstaltungen zum positiven erhöht hat.“

Das ebam-Team gratuliert Alexander Knöß zur gelungenen Umsetzung seiner Projektarbeit!
Diese Pressemitteilung posten:

Über die ebam GmbH

Die ebam Business Akademie für Medien, Event und Kultur bietet seit 1993 berufsbegleitende Fortbildungen an. Sie zählt heute zu den führenden Anbietern für Weiterbildung in der Musik-, Medien-, Event- und Kulturbranche im deutschsprachigen Raum.

Zunächst behandelten die beiden Geschäftsführer Georg Löffler und Michèle Claveau ausschließlich Themen der Musikwirtschaft. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der Informationsbedarf weit über dieses eine Segment hinausreichte. Die Interessen reichten von rechtlichen Fragen über Pressearbeit bis hin zu Kultur- und Eventmanagement. Mit dem Know How branchenerfahrener Referenten erweiterte ebam schrittweise ihre Angebotspalette.

Mittlerweile zählt die ebam Akademie weit über 3000 erfolgreiche Absolventen. Allein der Kurs "Eventmanager/-in" (ebam) kann 1200 Absolventen aufweisen. Diese arbeiten erfolgreich in bekannten Event- und Veranstaltungsagenturen oder haben den Sprung in die Selbständigkeit geschafft. Absolventen des Kurses "Musikkaufmann/-frau" sind heute erfolgreiche Produktmanager bei namhaften Labels, Musikverleger und Künstlermanager oder betreiben ihr eigenes Label. Die ebam-Zertifikate und -Diplome sind heute unter Branchenkennern als Zeugnis für fundiertes Praxiswissen anerkannt.

Ihren Geschäftssitz hat die ebam Business Akademie in München. Die ebam- Seminare und -Lehrgänge finden jedoch an acht Kursstandorten im gesamten deutschsprachigen Raum statt: München, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Wien und Baden bei Zürich.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer