Samstag, 10. Dezember 2016


Für eine neue Lebensqualität

Behandlung chronischer Wunden mit HBO: Kostenlose Informationsveranstaltung am Montag, dem 3.5.2010, 18 Uhr im Druckkammerzentrum Freiburg

(lifePR) (Freiburg, ) Chronische Wunden sind für jeden Menschen ein Risiko: sie kosten Kraft, sie senken die Lebensqualität drastisch und sie können zu schwerwiegenden Folgebehandlungen wie große Operationen und Amputationen führen.

Dr. med. Hellmuth Sümmerer, leitender Arzt am Druckkammerzentrum Freiburg: "Chronische Wunden, beispielsweise bei Diabetikern an den Füßen, sollten so rasch als möglich geschlossen werden. Wenn eine Wunde 30 Tage und länger keinerlei Heilungstendenz aufweist, sollte die Behandlung intensiviert und die eingesetzten Mittel und Maßnahmen überprüft und gegebenenfalls erweitert werden."

Rechtzeitig angewandt bietet die hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) eine große Chance, bisher nicht heilende Wunden zu schließen. Der unter Überdruck in einer Therapiedruckkammer eingeatmete Sauerstoff reichert sich im Gewebe an und setzt die Regenerationskräfte des Körpers wieder in Gang, so dass sich die Wunde wieder schließen kann. Weitere Informationen finden Betroffene auf www.hbo-freiburg.de; http://www.hbo-freiburg.de/.

Über die medizinische Behandlung chronischer Wunden mit der hyperbaren Sauerstofftherapie informiert Herr Dr. Sümmerer in einem kostenlosen Vortrag am 3. Mai 2010 um 18 Uhr.

Ort: Druckkammerzentrum Freiburg, Habsburgerstr. 116, 79104 Freiburg

(Zugang derzeit wegen der Baustelle in der Habsburgerstraße von hinten über den Herder-Parkplatz an der Hermann-Herder-Straße 1)

Wir würden uns freuen, wenn Sie auf diese Veranstaltung hinweisen oder diese in den Veranstaltungskalender aufnehmen könnten.

Die Überdruckmedizin ist eine Therapieform mit Zukunft. Sie fördert die Regeneration im menschlichen Körper.

Sauerstoff, unter Überdruck eingeatmet, löst sich um ein Mehrfaches. Der hohe Sauerstoff-Partialdruck wirkt positiv auf das Gewebe und auf die Kapillaren und führt so zur Regeneration von Sinnes- oder Knochenzellen und Gewebe. Die HBO-Therapie kann auch dann noch mit Erfolg eingesetzt werden, wenn Standard-Behandlungen unbefriedigend verlaufen sind.

Bevorzugte Einsatzgebiete sind Hörsturz, Tinnitus, Knalltrauma bzw. Schalltrauma, nicht heilende Wunden, Knochenmarködemsyndrom an Knie, Schulter, Hüfte und Fußwurzel, späte Bestrahlungsfolge bzw. Bestrahlungsschaden nach Krebsbestrahlung an Kopf, Hals, Blase oder Darm, Fazialisparese.

Die HBO ist eine wertvolle und zudem sanfte Ergänzungstherapie.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer