Samstag, 10. Dezember 2016


Arztvortrag "Dauerhafter Knallschaden mit Tinnitus nach Silvester" am Montag, dem 11.1.2010, 18 Uhr

(lifePR) (Freiburg, ) Das Thema ist nicht neu, aber alle Jahre wieder aktuell. An Silvester werden Raketen und Böller im Wert von 100 Mio EUR in die Luft gejagt.

Ist man dabei nicht vorsichtig, kann es neben den üblichen Verletzungen der Hände und des Gesichtes auch zu einer dauerhaften Schädigung des Gehörs kommen.

Knallkörper können eine Lautstärke bis zu 175 dB und damit mehr als ein Düsenflugzeug erreichen.

Da ist mehr, als das Ohr üblicherweise verträgt. Die entstehenden Beschwerden sind einem Hörsturz vergleichbar. Sie sollten auf jeden Fall fachärztlich behandelt werden, wenn sie nach 1 - 2 Tagen noch bestehen.

Veranstaltungshinweis

Knallkörper können den Lärm eines Düsenflugzeugs erreichen und zu einem Hörschaden führen, ähnlich wie ein Hörsturz mit Tinnitus. Über die Behandlung von Hörstörungen und Knallschäden informiert

- Herr Dr. med. Hellmuth Sümmerer, Facharzt am Druckkammerzentrum Freiburg
- am Montag, dem 11. Januar 2010, 18 Uhr,
- im Druckkammerzentrum Freiburg, Habsburgerstr. 116

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen sind unter Telefon +49 (761) 382018 erwünscht.

Die Überdruckmedizin ist eine Therapieform mit Zukunft. Sie fördert die Regeneration im menschlichen Körper. Sauerstoff, unter Überdruck eingeatmet, löst sich um ein Mehrfaches. Der hohe Sauerstoff-Partialdruck wirkt positiv auf das Gewebe und auf die Kapillaren und führt so zur Regeneration von Sinnes- oder Knochenzellen und Gewebe. Die HBO-Therapie kann auch dann noch mit Erfolg eingesetzt werden, wenn Standard-Behandlungen unbefriedigend verlaufen sind. Bevorzugte Einsatzgebiete sind Hörsturz, Tinnitus, Knalltrauma bzw. Schalltrauma, nicht heilende Wunden, Knochenmarködemsyndrom an Knie, Schulter, Hüfte und Fußwurzel, späte Bestrahlungsfolge bzw. Bestrahlungsschaden nach Krebsbestrahlung an Kopf, Hals, Blase oder Darm, Fazialisparese. Die HBO ist eine wertvolle und zudem sanfte Ergänzungstherapie. Unsere Einrichtung ist nach dem Qualitätsmanagementsystem (QMS) ISO 9001:2008 durch die Germanische Lloyd Certification GmbH Hamburg zertifiziert. Mitglied im Verband Deutscher Druckkammerzentren e.V. (VDD e.V.) www.vdd-hbo.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer