Donnerstag, 02. Oktober 2014


»DER HERR IST MEIN LICHT« - 27. Psalm Benda

(lifePR) (Dresden, ) Nach vielen erfolgreichen und abwechslungsreichen Dienstjahren kommt der Zeitpunkt, an dem langjährige Kollegen in den Ruhestand gehen. Zum Ende dieser Saison wird uns Solo-Kontrabassist Peter Krauß verlassen, um seine wohlverdiente Ruhe genießen zu können. Jedoch soll es einen gebührenden Abschied geben, nämlich ein Konzert unter der Leitung von Chefdirigent Michael Sanderling. Der Dresdner Komponist Jörg Herchet schrieb eigens für Peter Krauß die Kantate zum 5. Sonntag nach Trinitatis für Solo-Kontrabass, Bartion, Kinderchor und Orchester. Den Komponisten und den Kontrabassisten verbindet zudem schon eine lange Freundschaft. Eingerahmt wird diese Uraufführung zum einen durch ein Choralvorspiel von Johann Sebastian Bach, das von Arnold Schönberg für großes Orchester gesetzt wurde, wobei Schönberg hier den Klang der Orgel durch orchestrale Farben nachahmt und anreichert. Nach der Pause wird ein Meisterwerk der großen sinfonischen Literatur zu hören sein: die 6. Sinfonie von Peter Tschaikowski mit dem Beinamen »Pathétique«. Sie ist das letzte Werk, das Tschaikowski schrieb und war für ihn der Abschluss seines kompositorischen Schaffens. Er selber soll gesagt haben, dass er in diese Sinfonie seine ganze Seele gelegt habe. Eine Besonderheit an diesem Stück ist, dass statt eines üblichen schnellen Schlussatzes, ein Adagio das Stück beendet.

Jeweils 1 Stunde vor Konzertbeginn findet im Oberen Foyer des Kulturpalast ein Künstler im Gespräch mit Jörg Herchet statt. Der Eintritt ist frei.

Sa 31. 03. 2012 | 19:30 Uhr
So 01. 04. 2012 | 11:00 Uhr
Kulturpalast, Festsaal
5. Außerordentliches Konzert

»DER HERR IST MEIN LICHT« - 27. Psalm

JOHANN SEBASTIAN BACH (1685 - 1750)
Choralvorspiel »Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist«
BWV 667 für großes Orchester gesetzt von ARNOLD SCHÖNBERG

JÖRG HERCHET (*1943)
Kantate zum 5. Sonntag nach Trinitatis
für Kontrabass, Bariton, Kinderchor und Orchester
Texte JÖRG MILBRADT
Kompositionsauftrag der Dresdner Philharmonie

PETER TSCHAIKOWSKI (1840 - 1893)
Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«

Chefdirigent Michael Sanderling
Peter Krauß | Kontrabass
Andreas Bauer | Bass
Philharmonischer Kinderchor
Jürgen Becker | Einstudierung

Karten sind erhältlich in der Ticketcentrale im Kulturpalast am Altmarkt
Mo bis Fr, 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr | Tel. 0351 / 4 866 866, Fax 0351 / 4 866 353
ticket@dresdnerphilharmonie.de | www.dresdnerphilharmonie.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer