Mittwoch, 07. Dezember 2016


Neue Trommeln für Flüchtlinge in Münsingen

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann überreicht Zuschuss aus Fonds für Flüchtlingsprojekte

(lifePR) (Stuttgart, ) Zur Unterstützung ihres Einsatzes für Flüchtlinge speziell mit dem Angebot von Trommelgruppen erhalten die Mitglieder des AK Asyl Münsingen finanzielle Unterstützung aus dem landeskirchlichen Fonds „Kleinprojekte mit und für Flüchtlinge“. Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg, überbringt den Scheck mit der beantragten Höchstfördersumme von 2.000 Euro im Namen von Landeskirche und Diakonie selbst.

Für die Asylbewerber aus Gambia, Syrien, dem Irak und Afghanistan aus Gemeinschaftsunterkünften in Münsingen ist ihre Trommelgruppe unverzichtbar geworden. Das Trommeln erinnert die Männer an heimatliche Traditionen, gleichzeitig können sie traumatisierende Erlebnisse im Krieg und bei der Flucht aufarbeiten. Nicht nur sie selber haben Freude daran – in mehreren Auftritte haben die inzwischen zwei Gruppen, die ihren Anfang in einem privaten Wohnzimmer nahmen, ihr Publikum begeistert. Das stärkt das Selbstwertgefühl und unterbricht den oft langweiligen Alltag in der Gemeinschaftsunterkunft.

Acht ausgeliehene Djembe-Trommeln müssen bald zurück gebracht werden – ein Exemplar kostet etwa 150 Euro. Dafür hat der AK Asyl Münsingen das jetzt bewilligte Geld beantragt.

Den Fonds „Kleinprojekte mit und für Flüchtlinge“ hat die Evangelische Landessynode im November 2014 beschlossen, die Diakonie verwaltet ihn. Die Ermöglichung von Teilhabe und die Orientierung an Ressourcen der Flüchtlinge stehen im Vordergrund. Der Fonds ist ein Baustein im Gesamtkonzept der Flüchtlingshilfe von Landeskirche und Diakonie.

Wir laden Sie herzlich ein zur

Scheckübergabe an den AK Asyl Münsingen
       25. Februar 2016, 10.30 Uhr
       Begegnungsstätte Germania
                     Bühl 10
             72525 Münsingen


Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:

Oberkirchenrat Dieter Kaufmann
Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg

Rebecca Hummel  
städtische Koordinatorin für Flüchtlingsarbeit und Integrationsbeauftragte

Markus Mörike     
Mitglied der Landessynode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, mit seiner Familie aktiv im AK Asyl Münsingen

Heike Halder 
Organisatorin der Trommelgruppen

Auch Flüchtlinge aus den Trommelgruppen stehen zum Gespräch bereit.

Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie Ihre Teilnahme per Rückmail kurzfristig bestätigen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.







Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer