Dienstag, 06. Dezember 2016


Gesund und fit im Alltag

Am 26. März ist Gesundheitstag für Mitarbeitende im Diakonischen Werk Württemberg

(lifePR) (Stuttgart, ) Der erste Gesundheitstag für die Mitarbeitenden des Diakonischen Werks Württemberg steht unter dem Motto bewusstSEIN. Gesundheitsspezialisten, darunter Fachärzte, Trainer und Ernährungsberater, stellen eine breite Palette an vorbeugenden und stärkenden Maßnahmen zur Gesunderhaltung vor. Diese sind auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden zugeschnitten und wurden in einem dialogischen Prozess entwickelt.

Gesellschaftliche Verantwortung im Geist tätiger christlicher Nächstenliebe zu übernehmen, ist Aufgabe des Diakonischen Werks Württemberg. Dazu gehört die Erhaltung von Gesundheit. Die Diakonie als Arbeitgeber unterstützt ihre Mitarbeitenden darin, ihre Gesundheit zu erhalten. Neue Impulse setzt der diakonische Gesundheitstag mit beispielsweise Aktivangeboten zu Yoga, Rückenschule, Stressmanagement etc. "Zunehmende Arbeitsbelastungen sowie die Verdichtung der Anforderungen im persönlichen Lebensbereich sind nur einige Gründe dafür, warum wir das Thema Gesundheit im beruflichen Umfeld aufnehmen," sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. Als Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements unterstreicht der Gesundheitstag am 26. März die Relevanz des Themas ganz konkret am Arbeitsplatz.

"Tätige christliche Nächstenliebe und verantwortungsvolles Handeln richten sich nach außen und nach innen. Wir als Diakonie wollen Erkrankungen im physischen und psychischen Bereich entgegenwirken und unsere Mitarbeitenden bei ihren fordernden Aufgaben in Beruf und Privatleben stärken," betont Kaufmann. Der Gesundheitstag ist entstanden aus dem Projekt Belev - Gesundes Arbeiten gestalten, mit dem das Diakonische Werk eigene Mitarbeitende befragte und seine Einrichtungen begleitete.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Barmer GEK, der AOK und der DAK statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Diakonische Werk Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist ein selbstständiges Werk und der soziale Dienst der Evangelischen Landeskirche und der Freikirchen. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes unterstützt der Wohlfahrtsverband im Auftrag des Staates hilfebedürftige Menschen. Das griechische Wort "Diakonia" bedeutet "Dienst". Die Diakonie in Württemberg ist ein Dachverband für über 2.000 Einrichtungen und Dienste. Über 45.000 hauptamtliche Mitarbeiter und mehr als 35.000 Ehrenamtliche betreuen über 275.000 Menschen in Beratungsstellen oder Einrichtungen, in denen sie leben. Es sind Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose, Wohnungslose, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Mädchen und Frauen in Not. Täglich erreicht die württembergische Diakonie über 100.000 Menschen.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer