Mittwoch, 01. Oktober 2014


The BOBs: "Ushahidi" aus Kenia bestes Weblog

Deutsche Welle gibt Sieger ihres internationalen Weblog-Awards bekannt / "Der Postillon" bestes deutschsprachiges Blog / Vergabe der Preise beim Deutsche Welle Global Media Forum im Juni in Bonn

(lifePR) (Bonn, ) Das Blog Ushahidi.com (deutsch: Zeugenaussage) ist Sieger des internationalen Weblog-Awards The BOBs der Deutschen Welle. Ein Team von Afrikanern und US-Amerikanern hat es in Kenia entwickelt. In dem Blog werden die Berichte von Nutzern gesammelt, die die gleichnamige Anwendung Ushahidi auf ihrer eigenen Webseite eingebunden haben. Sie ermöglicht es, zum Beispiel Informationen aus Konfliktregionen und Katastrophengebieten auf einer interaktiven Karte zu visualisieren. Erstmals wurde 2008 auf einer solchen Karte verzeichnet, wo es in Kenia nach den Wahlen zu Ausschreitungen gekommen war. Seither haben Nutzer in vielen weiteren Ländern Ushahidi eingesetzt, etwa zum Auffinden von Erdbebenopfern auf Haiti. Die Jury der BOBs hob hervor, das Projekt Ushahidi biete Menschen aus aller Welt ein leicht einsetzbares Instrument, um schnell und nachvollziehbar mehr Transparenz in vielen Bereichen des Lebens zu schaffen.

Die Deutsche Welle gab die Preisträger der sechsten Auflage von "The BOBs" am Donnerstagabend, 15. April 2010, im Rahmen der re:publica im Berliner Friedrichstadtpalast bekannt. Die Preise wurden in sechs Fach- und elf Sprachkategorien vergeben. Überreicht werden sie beim Deutsche Welle Global Media Forum am 22. Juni 2010 in Bonn.

Bestes deutsches Weblog ist "der-postillon.com" von Stefan Sichermann. Es veröffentlicht täglich Satire-Nachrichten. Die Jury stellte hier den "ironischen Humor", das Design im Stil einer Zeitung und den spielerischen Umgang mit Bildern heraus. "Ehrliche Nachrichten - unabhängig, schnell, seit 1845" lautet das Motto des Postillon.

Darüber hinaus entschied die Jury über die besten Blogs in zehn weiteren Wettbewerbssprachen: Arabisch, Bengalisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Indonesisch, Persisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch.

Erstmals wurde die Kategorie Bestes Fachblog vergeben, in diesem Jahr zum Thema Klimawandel. Sieger ist "Coluna Zero", das von einer Gruppe junger brasilianischer Blogger um Bruno Rezende betrieben wird. Die Blogger reisen für ihre Recherchen durch das ganze Land und präsentieren ihre Ergebnisse "unterhaltsam und locker, auch mit Einsatz vieler kreativer Videos", urteilt die Jury. Das Blog liefert Informationen und Meinungen zu Umwelt, Umweltschutz und verantwortungsbewusstem Konsum. Der Klimawandel und die Rolle der Medien ist auch das Thema des diesjährigen Deutsche Welle Global Media Forum.

Bestes Videoblog ist das russische "Mr. Free Man". Es besteht aus Video-Cartoons und Monologen von Mr. Free Man, einer animierten Figur, die von einem Anonymus geschaffen wurde.

Zum besten Podcast wählte die Jury "Cajun French Tutorials". Darin bietet ein US-Amerikaner, geboren in Louisiana, Übungen an, um "Cajun French" zu lernen - ein Französisch, das im frühen 19. Jahrhundert im Süden der USA gesprochen wurde. Heute spricht es dort nur noch eine Minderheit.

Der Reporter-ohne-Grenzen-Preis geht an das Weblog "Wir sind Journalisten" von Zhila Bani Jaghob. "Mit dem Preis soll ihr enormes Engagement für das Recht auf freie Meinungsäußerung geehrt werden. Sie ist eine der wenigen Journalistinnen, die noch immer in Iran arbeiten", so die Jury. Die Journalistin und Frauenrechtlerin ist nach den Wahlen in Iran zum dritten Mal verhaftet und nach 70 Tagen wieder freigelassen worden. Ihr Mann, ebenfalls Journalist, wurde zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Die zwölfköpfige Jury bilden Journalisten, Medienwissenschaftlern und Blogger aus elf Ländern, darunter Michael Anti (Zhao Jing) aus der Volksrepublik China und Farnaz Seifi, im niederländischen Exil lebende Journalistin aus Iran.

The BOBs international etabliert

Internetnutzer aus der ganzen Welt hatten in diesem Jahr mehr als 8.400 Vorschläge für die Preise in elf Sprach- und sechs Fachkategorien eingereicht. Die Jury hatte in einer Vorauswahl 187 Kandidaten nominiert. Parallel dazu hatten Internet-Nutzer vier Wochen lang online ihre persönlichen Favoriten benennen können - Grundlage für die Publikumspreise. Hier geht der Preis in der Kategorie Best Weblog an "Osamas Kritik". Der Autor, Osama Romoh aus Jordanien, schreibt darin insbesondere über gesellschaftliche Themen und Entwicklungen seines Landes. Alle Gewinner dieser Abstimmung finden Sie ab sofort unter www.thebobs.com (User-Gewinner).

Die Partner

Premium-Partner der "BOBs" sind Reporter ohne Grenzen und die Konferenz re:publica. Medienpartner sind: Al Arabiya, Arabic Media Internet Network, Categorynet.com, Clarín, Detikcom, Folha Online, Fundación Nuevo Periodismo Iberoamericano, Global Voices, Gooya, Iran-emrooz.net, Lenta.ru, Mister Wong, Radio Zamaneh, RTVE Cámara Abierta, Semana.com, Somewhere in..., TV5Monde und Zeit Online.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer