Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 45366

Symposium: "Journalistische Ausbildung in Konfliktsituationen"

(lifePR) (Bonn, ) .
- Ganztägige Veranstaltung der DW-AKADEMIE im Rahmen des Deutsche Welle Global Media Forum
- Mehr als 900 Teilnehmer aus 96 Ländern bei der Auftaktveranstaltung der neuen Konferenzreihe vom 2.-4. Juni in Bonn

Selbstbewusste Medien und die adäquate Ausbildung von Journalisten sind wichtige Komponenten, um zu einer verantwortungsbewussten Regierungs-führung zu gelangen. In Transformations-, Konflikt- und Post-Konfliktstaaten gehört die journalistische Ausbildung zu den Kernaufgaben der Medienförde-rung. Gerade hier ist der Standard von Journalisten-Trainings im Allgemeinen unzureichend. Oft waren Medienvertreter über Jahre gezwungen, einer Kriegspartei, lokalen oder nationalen Machthabern bedingungslos das Wort zu reden.

Im Rahmen des Deutsche Welle Global Media Forum vom 2. bis 4. Juni 2008 im World Conference Center Bonn richtet die DW-AKADEMIE eine ganztägige Veranstaltung zur Ausbildung von Journalisten in Konfliktsituationen aus.

Journalistische Qualität und Integrität sind hier von besonderer Bedeutung. Gerade in Konflikt- und Post-Konfliktstaaten können verlässliche Informationen und gut recherchierte Beiträge Leben retten.

Die Ereignisse in Birma oder der VR China zeigen: Technologien wie Internet und Mobiltelefonie ermöglichen es Journalisten in konfliktbezogenen Situatio-nen, zensierte Medien zu umgehen und neue Angebote zu schaffen, um die Öffentlichkeit zu informieren. In zunehmendem Maß bestimmen daher techno-logische Innovationen und wachsende mediale Vielfalt auch die journalistische Fortbildung.

Eine Übersicht der Themen und Referenten des Symposiums am Dienstag, 3. Juni 2008, ist unter www.dw-world.de/... abrufbar.

Mehr als 900 Teilnehmer aus 96 Ländern haben sich zur Auftaktveranstaltung der neuen Konferenzreihe vom 2.-4. Juni in Bonn angemeldet.

Mitveranstalter des Deutsche Welle Global Media Forum ist die Stiftung Internationale Begegnung der Sparkasse in Bonn. Unterstützt wird die Konfe-renz zudem vom Auswärtigen Amt, der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der Stadt Bonn, von DHL, VT Communications, Blatzheim Networks Tele-com GmbH und picture alliance.

www.dw-world.de/...
Pressemitteilungen und mehr: www.dw-world.de/presse Pressemitteilungen als rss-feed: www.dw-world.de/presse/rss
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer