Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139077

Shirin Ebadi: "Meine Schwester wird als Geisel gehalten"

Iranische Friedensnobelpreisträgerin im Interview der Deutschen Welle

(lifePR) (Bonn, ) Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi sagte im Interview der Deutschen Welle: "Meine Schwester Noushin Ebadi wird von den Sicherheitskräften der iranischen Regierung als Geisel gehalten." Noushin Ebadi war am Montag, 28. Dezember 2009, verhaftet worden. "Seit vier Monaten wird sie unter Druck gesetzt. Man hat ihr angedroht, sie festzunehmen, falls ich mit meinen Menschenrechtsaktivitäten im Ausland nicht aufhören würde", sagte Shirin Ebadi der Deutschen Welle weiter. Man habe ihre Schwester aufgefordert, "aus dem Haus in Teheran, in dem sie lebt und in dem auch ich eine Wohnung habe, auszuziehen. Sie hat dies abgelehnt." Noushin Ebadi arbeite als Zahnärztin und sei zudem Dozentin an der Universität Teheran. Ihre Schwester sei nie politisch tätig und an keinen Menschrechtsaktivitäten beteiligt gewesen. Sie sei auch nicht Mitglied einer Nichtregierungsorganisation. "Zweifellos hat man sie in Geiselhaft genommen, um Druck auf meine Person auszuüben, meine Menschrechtsaktivitäten zu beenden", so Shirin Ebadi, die sich in Europa aufhält.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer