Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130320

Miodrag Soric übernimmt Leitung des Studios Washington

Intendant Erik Bettermann: Deutsche Welle "wichtig für transatlantische Beziehungen"

(lifePR) (Bonn, ) Der Intendant der Deutschen Welle, Erik Bettermann, hat am Dienstag, 3. November, Miodrag Soric (49) in sein neues Amt als Leiter des DW-Studios Washington eingeführt. Der frühere Chefredakteur für Hörfunk und Internet löst Rüdiger Lentz (62) ab, der die Funktion seit 1998 inne hatte. Lentz übernimmt mit dem Aufbau und der Leitung des Museums für "German-American Heritage" in Washington DC eine neue Aufgabe.

Bettermann dankte dem scheidenden Studioleiter Rüdiger Lentz für sein langjähriges Engagement. Miodrag Soric als neuem Studioleiter wünschte er viel Erfolg für die neue Aufgabe. "Der Deutschen Welle kommt mit Blick auf die transatlantischen Beziehungen eine wichtige Rolle zu", sagte Bettermann bei der Einführungsfeier in Washington. "Mit unserem Studio in der US-Hauptstadt stellen wir eine umfassende Berichterstattung über das politische Geschehen in den Vereinigten Staaten und die deutsche Perspektive darauf sicher", so der Intendant. Bettermann verwies darauf, dass die journalistischen Angebote der DW in den USA über zahlreiche Partnersender und Internetportale präsent seien. Für Informationssuchende in den USA sei die DW ein "bedeutender Zugang zu Deutschland und Europa".

Miodrag Soric, Jahrgang 1960, war von 2002 bis Juli 2009 Chefredakteur bei der DW, zuletzt zuständig für die zusammengelegten Bereiche Hörfunk und Online. Soric studierte Slawistik, Politikwissenschaft und Germanistik an den Universitäten Köln, Kiew, Moskau und München. Nach seinem Volontariat bei der Deutschen Welle 1988/89 war er in der Hörfunkredaktion Politik/Wirtschaft tätig, ab 1993 Programmreferent des Intendanten und ab 1995 Leiter der Russisch-Redaktion. Drei Jahre später übernahm er die Leitung der Mittel- und Osteuropaprogramme.

Rüdiger Lentz, Jahrgang 1947, war seit 1998 USA-Korrespondent für das deutsche Auslandsfernsehen in Berlin. Bevor er das Washingtoner Studio übernahm, hatte Lentz für DW-TV als Europakorrespondent aus Brüssel berichtet. Vor seinem Engagement bei der Deutschen Welle war er unter anderem für das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" und als leitender Redakteur und Kommentator für den WDR tätig. Darüber hinaus war er Chefredakteur von RIAS-TV Berlin, für das er zwischen 1988 und 1991 ebenfalls Washington-Korrespondent war.

Fotos unter: www.flickr.com/deutschewelle
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer