Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 67394

Jürgen Pfister: „Sind dem Punkt einer Kernschmelze nahe“

Chefvolkswirt der Bayerischen Landesbank im Interview der Deutschen Welle

(lifePR) (Bonn, ) Angesichts der Entwicklung der US-Finanzkrise befürchtet der Chefvolkswirt der Bayerischen Landesbank, Jürgen Pfister, "eine erneute Zuspitzung, wenn das Rettungspaket in den USA nicht vor dem Wochenende verabschiedet wird". In einem Interview der Deutschen Welle sagte Pfister: "Wir sind dem Punkt der Kernschmelze relativ nahe. Deshalb ist es von zentraler Bedeutung, dass jetzt die notwendigen Maßnahmen ergriffen werden." Eine Zuspitzung sei "unter allen Umständen zu vermeiden".

Die USA hätten auch ohne die Krise bereits am Rande einer Rezession gestanden. Pfister: "Wenn es zu einer weiteren Verschärfung kommt, müssten wir auch bei uns mit einer Rezession rechnen." Der Finanzexperte sprach sich für eine "bessere Regulierung, insbesondere eine auch international abgestimmte Regulierung" aus, warnte aber vor einem Schnellschuss: "Das wäre kontraproduktiv." Zunächst müsse die Krisenprävention im Vordergrund stehen, "über die Grenzen der Parteien in den USA hinweg".
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer