Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 341716

Olaf Scholz startet bei Mercedes-Benz Hamburg die weltweit erste Brennstoffzelle eines Autohauses

(lifePR) (Stuttgart, ) .
- Olaf Scholz startet die weltweit erste stationäre Brennstoffzelle zur Energieversorgung eines Autohauses und begrüßt den Pioniergeist der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg

- Nominierung der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg für den "Clean Tech Media Award 2012" unterstreicht Bedeutung des Projektes

- Nächster Meilenstein auf dem Weg zum "Grünen Autohaus": Bau einer öffentlichen Wasserstofftankstelle auf dem Gelände der Niederlassung beabsichtigt

Der Hauptbetrieb der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg ist seit heute das weltweit erste Autohaus, das seinen Strom- und Wärmebedarf durch eine stationäre Brennstoffzelle deckt. Der Großteil des Energiebedarfs des Centers am Friedrich-Ebert-Damm wird nun direkt auf dem Gelände erzeugt. Zusammen mit den Baumaßnahmen sinkt der CO2-Ausstoß der Niederlassung dadurch um bis zu 60 %. Dies entspricht einer Einsparung von ungefähr 300 Tonnen CO2 pro Jahr. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung des energieeffizient neu gebauten Centers in Wandsbek drückten der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz, Bernd Zierold (Leiter der Mercedes-Benz Niederlassung) und Andreas Exler (Geschäftsführer N2telligence) gemeinsam auf den symbolischen grünen Knopf und nahmen die Anlage in Betrieb.

Bürgermeister Olaf Scholz erklärte: "Mit dieser technischen Innovation beweist ein mittelständisches Unternehmen in Hamburg Pioniergeist und ist damit Vorbild für viele andere Betriebe der Stadt. Mercedes-Benz ist ein wichtiger Partner Hamburgs beim Ausbau emissionsfreier Mobilität."

"Mit der heutigen Inbetriebnahme der stationären Brennstoffzelle hat die Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg ein weiteres wichtiges Projekt unserer Nachhaltigkeitsstrategie "Grünes Autohaus" umgesetzt", erklärt Bernd Zierold. Begonnen hatten die Aktivitäten der Niederlassung bereits 2011 mit der Auslieferung von Hamburgs größter Flotte von lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. "Für 2013 beabsichtigen wir den Bau einer öffentlichen Wasserstofftankstelle auf dem Gelände am Friedrich-Ebert Damm, um den Betrieb der bereits ausgelieferten Brennstoffzellen-Pkw in Hamburg zu optimieren. Damit würden wir dem emissionsfreien Autofahren einen weiteren großen Schritt näher kommen", ergänzt Bernd Zierold.

Pionierleistungen durch innovative Partner

Ermöglicht wurde das innovative Projekt "stationäre Brennstoffzelle" in enger Zusammenarbeit mit dem innovativen Hamburger Start-up-Unternehmen N2telligence, das sich auf diese Systeme spezialisiert hat. "Wir sind stolz darauf, mit der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg den ersten großen Kunden gefunden zu haben, der das innovative Potenzial unserer Entwicklung erkennt und bereit ist, diese Pionierarbeit zu übernehmen", sagt Lars Frahm, Gesellschafter von N2telligence. Die von den beiden Hamburgern angebotenen Systeme zur Energieversorgung auf Brennstoffzellenbasis arbeiten effizienter, leiser und wartungsärmer als herkömmliche Kraft-Wärme-Kopplung-Systeme.

Die stationäre Brennstoffzelle wird - anders als bei der mobilen Antriebstechnik - nicht mit Wasserstoff, sondern mit Erdgas betrieben. Durch diesen Prozess entstehen 100 Kilowatt Strom und 120 Kilowatt Wärme, mit denen der Betrieb versorgt wird. Dafür investierte die Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg allein eine Million Euro. Die Kosten werden sich innerhalb von sechs bis sieben Jahren amortisiert haben. Das System ist damit nicht nur ökologisch, sondern auch ökonomisch effizient.

Dieses nachhaltige Projekt der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg ist nicht nur ausgezeichnet für die Umwelt, sondern aus genau diesem Grund bereits nominiert für den "Clean Tech Media Award 2012" in der Kategorie "Energie". Dieser Award unterstreicht die Bedeutung dieses Projektes; verliehen wird er unter der Schirmherrschaft von Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer für herausragende Leistungen und Produkte bzw. Projekte, die helfen, Umwelt und Ressourcen im Sinne ökologischer Nachhaltigkeit zu schonen und Schadstoffe zu vermeiden oder zu reduzieren. Der "Clean Tech Media Award" wird am 07.09.12 im Berliner Tempodrom verliehen.

Bau einer öffentlichen Wasserstofftankstelle beabsichtigt

Als Vorreiter auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität hat die Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg bereits über 100 lokale emissionsfreie Fahrzeuge mit Batterie und Brennstoffzelle der Typen B-Klasse F-Cell, A-Klasse E-Cell, Vito E-Cell und smart electric drive an die Stadt Hamburg, die Handelskammer sowie innovative Hamburger Unternehmen ausgeliefert.

Nun geht die Niederlassung unter der Führung von Bernd Zierold noch einen Schritt weiter und beabsichtigt bereits im kommenden Jahr den Bau einer öffentlichen Wasserstofftankstelle auf dem Gelände am Friedrich-Ebert-Damm. Diese konsequente Fortführung der umweltfreundlichen Strategie vom "Grünen Autohaus" soll die Vision vom emissionsfreien Autofahren in der Hansestadt immer greifbarer machen. "Wir sind davon überzeugt, dass Elektroautos - egal ob mit Batterie oder Brennstoffzelle - einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität in der Hansestadt leisten werden. Deswegen freuen wir uns außerordentlich, dass unser Weg zum emissionsfreien Fahren von der Hamburger Politik und der lokalen Wirtschaft geteilt und unterstützt wird", betont Bernd Zierold.

Das "grünste Autohaus" der Hansestadt Hamburg

Der Hauptsitz der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg in Wandsbek sowie das Center in Niendorf wurden in den vergangenen zwei Jahren aufwändig umgebaut und saniert. Die Steigerung der Attraktivität für die Kunden stand dabei ebenso im Vordergrund wie die Umweltfreundlichkeit. An beiden Standorten blieben nur die Fundamente und Teile der Bausubstanz erhalten. So wurde der markante Kubus des Centers Wandsbek grundsaniert und auf den energetisch neuesten Stand gebracht sowie eine komplett neue Servicewerkstatt eröffnet. Im Center Niendorf wurde ein neuer Verkaufsraum gebaut und die bestehende Werkstatthalle saniert. Mercedes-Benz investierte insgesamt rund 40 Millionen Euro in die umfangreiche Modernisierung der Niederlassung. Rund zwei Drittel flossen dabei in das Center Wandsbek und ein Drittel in das Center Niendorf.

Die stationäre Brennstoffzelle bildet das Herzstück dieser freiwilligen Nachhaltigkeitsoffensive der Niederlassung. Zusätzlich wird durch die umfangreichen Umbauten und Wärmedämmungen allein in den Servicegebäuden der Verbrauch von Wärmeenergie um die Hälfte und der von elektrischer Energie um ein Drittel gesenkt. Abgerundet durch eine betriebseigene Wasseraufbereitungsanlage sowie Elektro- und künftig auch Wasserstofftankstellen ist die Mercedes-Benz Niederlassung weltweit einzigartig und zweifelsohne das grünste Autohaus der Hansestadt Hamburg.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer