Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 342019

Mercedes-Benz auf der Fachmesse GPEC 2012

Alles für den Polizeieinsatz: Mercedes-Benz Pkw, Transporter, Lkw, Unimog und Omnibus / Highlight auf dem Stand: Mercedes-Benz B-Klasse als Funkstreifenwagen

(lifePR) (Berlin/Leipzig, ) Mercedes-Benz präsentiert sich auf der GPEC (General Police Equipment Exhibition & Conference®) 2012 als Full-Line-Anbieter für Einsatzfahrzeuge. Aus ihrem umfassenden Angebot zeigt die Marke mit dem Stern auf der Leipziger Spezialmesse vom 11. bis 13. September die B-Klasse und den Vito als Streifenwagen, die S-Klasse in der Ausführung S 600 Guard sowie den Sprinter mit Polizeiausstattung. Außerdem werden ein smart mit Elektroantrieb - der smart fortwo electric drive - und ein smart fortwo in Polizeioptik zu erleben sein.

Als einziger Automobilhersteller bietet Mercedes-Benz Fahrzeuge für jeden denkbaren Einsatz aus einer Hand. Ein Vorteil unter anderem: die Produktverwandschaft in der Bedienarchitektur. So findet sich jeder Fahrer leicht in jedem Mercedes-Benz zurecht. Zum Portfolio der Marke mit Stern gehören unter anderem die B-, C- und E-Klasse, ob Limousine oder T-Modell, als Funkstreifenwagen. Im Gelände beweisen die G- und die M-Klasse als Funkstreifenwagen ihre Souveränität. Als Gruppenkraftwagen sind die Mercedes-Benz Transporter Sprinter und Vario im Einsatz. Als Transportfahrzeuge, zum Beispiel für technische Einsatzeinheiten, bewähren sich Atego, Axor und Actros. Und als schwerer Mannschaftskraftwagen ist der Omnibus Tourismo die ideale Wahl.

Ein Highlight auf der GPEC 2012: die Mercedes-Benz B-Klasse. Mit diesem Fahrzeug hat Mercedes-Benz die Familie der Einsatzwagen um ein weiteres attraktives Mitglied erweitert, das seine Stärken als flexibles und robustes Arbeitsgerät im Polizeialltag unter Beweis stellt. Im NCAP-Crashtest wurde sie als bestes Fahrzeug ihrer Klasse mit der Höchstwertung von fünf Sternen für hervorragenden Insassenschutz ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Mercedes-Benz zwei "Euro NCAP Advanced"-Preise für bedeutende Sicherheitsinnovationen: die radargestützte Kollisionswarnung COLLISION PREVENTION ASSIST und die Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST, die beide zur Serienausstattung der B-Klasse gehören.

Auch bezüglich ihrer Umweltbilanz setzt die neue B-Klasse Maßstäbe. Die Prüfer des TÜV Süd bescheinigen dem Fahrzeug hohe Umweltverträglichkeit. Der kompakte Sports Tourer erhielt das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062. Die Auszeichnung basiert auf einer umfassenden Öko-Bilanz der B-Klasse, bei der jedes umweltrelevante Detail über den gesamten Lebenszyklus dokumentiert wird.

Zudem erfüllen die Benziner der B-Klasse bereits jetzt die europäische Abgasnorm EURO 6 und unterschreiten dabei sogar den sehr strengen Grenzwert für die Partikelanzahl 6x1011 pro Kilometer - mehr als zwei Jahre, bevor diese Norm für alle Fahrzeuge mit Ottomotor in Kraft tritt.

Beide Diesel-Modelle (B 180 CDI BlueEFFICIENCY und B 200 CDI BlueEFFICIENCY) verbrauchen 4,4 Liter/100 Kilometer - die Vorgänger lagen noch bei 5,2 Liter. Der CO2 Wert (114 Gramm beziehungsweise 115 Gramm CO2/Kilometer) - hat sich gegenüber dem Vorgänger um bis zu 21 Prozent verbessert. Trotz deutlich gestiegenem Leistungsvermögen verbrauchen die Benziner B 180 BlueEFFICIENCY und B 200 BlueEFFICIENCY mit 5,9 Litern (137 beziehungsweise 138 Gramm CO2) bis zu 12 Prozent weniger Treibstoff als die Vorgängermodelle.

Neben Sicherheit und Effizienz macht die B-Klasse durch ein überragendes Raumangebot ihre ideale Einsatzfähigkeit deutlich: 488 Liter beträgt das Kofferraumvolumen beim Basismodell. Beim tatsächlich nutzbaren Volumen punktet die B-Klasse beispielsweise mit einer Gepäckraumbreite zwischen den Radhäusern von 1.050 Millimetern (plus 40 mm gegenüber dem Vorgänger). Besonders praktisch: Die Ladekante wurde im Vergleich zum Vorgänger um fünf Millimeter abgesenkt und befindet sich nun in der Höhe von 616 Millimetern.
Diese Pressemitteilung posten:

Daimler AG

Der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland (MBVD) steuert von seiner Zentrale in Berlin den Vertrieb und Service der Marken Mercedes-Benz, smart, Maybach und Fuso in Deutschland. Mit rund 1.130 Mercedes-Benz, 345 smart sowie 150 Fuso Vertriebs- und Servicestützpunkten bietet der MBVD seinen Kunden ein bundesweit dichtes Betreuungsnetz. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.mbvd.de.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.mercedes-benz.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer