Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 349275

Der "Schutzengel" fährt Mercedes-Benz

Til Schweigers erster Action-Thriller feiert Premiere in Berlin

(lifePR) (Berlin/Stuttgart, ) Til Schweiger wechselt das Genre: Nach erfolgreichen Komödien wie "Kokowääh" oder "Keinohrhasen" ist sein neuer Kinofilm "Schutzengel", der heute in Berlin Premiere feiert, ein emotionaler Action-Thriller auf internationalem Niveau. Gleich zwei Mercedes-Benz Fahrzeuge spielen bei der spannenden und packenden Flucht vor Profikillern und Söldnern eine wichtige Rolle: ein E-Klasse Coupé und eine M-Klasse. Die Premierenfeier unterstützt Mercedes-Benz mit einem exklusiven Shuttle-Service für VIP-Gäste. Kinostart ist am 27. September 2012.

"Wir freuen uns sehr, dass auch in Til Schweigers neuestem Kinofilm gleich mehrere Fahrzeuge mit dem Stern präsent sind und eine bedeutende Rolle spielen", so Anders Sundt Jensen, Leiter Markenkommunikation Mercedes-Benz Cars. Ebenso bedeutend ist die Besetzung: Hochkarätige Stars wie Moritz Bleibtreu, Heiner Lauterbach, Herbert Knaup und Hannah Herzsprung unterstützen Schweiger in "Schutzengel". An seiner Seite spielt seine Tochter Luna, die die Rolle von Nina übernimmt.

Über den Film "Schutzengel"

Die 15-jährige Nina war Zeugin eines Mordes, den der skrupellose Waffenhändler Backer begangen hat. Deshalb beauftragt die Staatsanwaltschaft den ehemaligen KSK-Soldaten Max Fischer, Ninas Leben zu schützen, denn Backer will Nina unbedingt aus dem Weg räumen. Weil Backer offenbar einen Maulwurf bei der Staatsanwaltschaft bezahlt, kann Max niemandem mehr vertrauen: Er muss mit Nina vor seinen Polizeikollegen ebenso fliehen wie vor Backers Killern. Die Waise Nina hat eine schwere Jugend hinter sich und traut keinem Erwachsenen mehr - Einzelgänger Max hat dafür Verständnis, ist aber auf Ninas Unterstützung angewiesen, wenn er sie retten soll. Die lebensgefährliche, schier ausweglose Situation schweißt die beiden zusammen - sie freunden sich an und finden Zuflucht bei Rudi, Max' bestem Freund aus Kriegszeiten. Und als die Staatsanwältin Sara erfährt, dass ihr Ex-Freund Max Ninas Leben auf eigene Faust schützt, ist auch sie bereit, den beiden auf ihrer Flucht zu helfen. Doch weder Rudi noch Sara können verhindern, dass Backers Männer die Fährte wieder aufnehmen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer