Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 348918

Daimler Trucks - Ein echter 'Global Player'

(lifePR) (Hannover / Stuttgart, ) .
- "Global Excellence"-Ansatz umfasst traditionelle und neue Märkte
- Globale Ausrichtung hebt Skaleneffekte und gleicht wirksam Marktschwankungen aus
- Mit "Modern Domestic"-Lkw gut gerüstet für die steigende Nachfrage in den BRIC-Staaten

"So global wie möglich, so lokal wie nötig": Entlang dieser Maßgabe baut Daimlers Nutzfahrzeugsparte seine Präsenz rund um den Globus aus. Weil der weltgrößte Lkw-Hersteller dank seines "Global Excellence"-Ansatzes nicht nur in den traditionellen, sondern auch in den neuen Märkten mit Vollgas unterwegs ist, ist er im globalen Wettbewerb optimal aufgestellt. Dies verdeutlicht eindrucksvoll der Daimler-Markenabend im Rahmen der IAA-Pressetage in Hannover.

Bei der Journalistenpräsentation seines Marken- und Produktportfolios stellt Daimler Trucks neben Lkw der Marken Mercedes-Benz, Freightliner und Fuso erstmals auch Nutzfahrzeuge aus allen BRIC-Märkten (Brasilien, Russland, Indien, China) gemeinsam in Europa vor. Für Russland geht eine Sattelzugmaschine des russischen Partners Kamaz (Kamaz 5490 HDT) an den Start. Die Präsenz des Konzerns in Indien verdeutlicht ein Fahrzeug der Marke BharatBenz (BharatBenz 4928 HDT). Das chinesische Engagement wird vertreten durch einen Auman-Truck (Auman GTL), der von Beijing Foton Daimler Automotive Co. Ltd. (BFDA) hergestellt wurde. Ein im brasilianischen Werk Juiz de Fora produzierter Actros (Mercedes-Benz Actros Brazil 2655 LS) komplettiert das weltumspannende Marken- und Produktdefilee.

Marktspezifische Produkte in einem globalen Netzwerk

"Daimler Trucks ist ein 'Global Player' durch und durch - und nicht einfach ein europäischer Hersteller, der international tätig ist", bringt es Andreas Renschler, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks und Daimler Buses, anlässlich der Presseveranstaltung auf den Punkt. Mit dieser Aussage spielt Renschler auf die breite Markenvielfalt von Daimler Trucks an, die gezielt lokales Know-how einbezieht und länderspezifische Bedürfnisse spiegelt.

Gleichzeitig hebt der an 27 Produktionsstätten weltweit operierende Nutzfahrzeughersteller mit einer markenübergreifenden Baukastenstrategie beträchtliche Skalenerträge. So fußen beispielsweise die leichten und mittelschweren BharatBenz-Lkw auf den Baureihen Fuso Canter und Fuso Fighter, während die schweren Lkw der indischen Daimler-Marke auf der Plattform des Mercedes-Benz Axor basieren. Ein weiteres Beispiel für den weltweiten Einsatz von technologischem Know-how ist die Motorenbaureihe OM 457. Wird der Motor zurzeit in Nutzfahrzeugen in Europa und Lateinamerika verbaut, geht er ab 2013 auch in China an den Start. "Unsere globale Aufstellung, unsere Plattformen und unser Produktionsnetzwerk sind unser entscheidender Wettbewerbsvorteil", erklärt Renschler. "Außerdem geben wir mit unserer weltweiten Präsenz eine Antwort auf unser zyklisches Geschäft, weil wir Marktschwankungen wirksam ausgleichen können."

Wachsende Nachfrage im "Modern Domestic Segment"

Besonderes Augenmerk legt Daimler Trucks bei seinem internationalen Engagement auf die großen Wachstumsmärkte Russland, Indien und China. Ihnen gemein ist eine stark ansteigende Nachfrage nach Lkw aus dem sogenannten "Modern Domestic Segment", welches die steigenden Anforderungen der Kunden nach qualitativ hochwertigen und gleichzeitig wirtschaftlichen Fahrzeugen abbildet. Es wird erwartet, dass dieses Segment bis zum Jahr 2020 global mehr als die Hälfte des Marktes für mittlere und schwere Lkw ausmachen wird.

Dass Daimler Trucks für diese Dynamik gut gerüstet ist, zeigt das Beispiel Russland. Zusammen mit dem strategischen Partner Kamaz, an dem die Daimler AG gemeinsam mit der European Bank for Reconstruction and Development 15 Prozent der Anteile hält, erschließt die Nutzfahrzeugsparte den dortigen Lkw-Markt - und damit den größten Markt Europas. Dazu trägt neben den beiden Joint Ventures

Mercedes-Benz Trucks Vostok (MBTV) und Fuso Kamaz Trucks Rus. (FKTR) auch ein im Juni 2012 geschlossener Lizenzvertrag zwischen den beiden Partnern bei. Er besiegelt die Lieferung von Mercedes-Benz Fahrerkabinen an den russischen Lkw-Hersteller und macht deutlich, wie mit Daimler-Technologie die Modernisierung der russischen Truck-Marke Kamaz unterstützt wird.

Den indischen Lkw-Markt mischt seit diesem Jahr die eigens für das asiatische Land gegründete Marke BharatBenz auf. Die 100-prozentige Daimler-Tochter Daimler India Commercial Vehicles (DICV) hat im April dieses Jahres ihr hochmodernes Produktionswerk in Chennai eröffnet, und wird noch in diesem Monat mit der Auslieferung der ersten Schwer-Lkw beginnen. Bis 2014 wächst das Angebot auf insgesamt 17 BharatBenz-Modelle in den Gewichtsklassen von sechs bis 49 Tonnen.

In China nimmt BFDA Fahrt auf. Das 50:50-Joint Venture zwischen Daimler und Foton, einem der größten chinesischen Lkw-Hersteller, produziert seit Juli 2012 gemeinsam Trucks der Marke Auman. Im ersten Halbjahr 2013 beginnt BFDA zudem mit dem Bau eines neuen Motorenwerkes am Firmensitz in Peking-Huairou und investiert dafür rund 135 Millionen Euro.

"Global Excellence" behält auch traditionelle Märkte im Blick

Trotz der Dynamik in den Wachstumsmärkten bleibt der Heimatmarkt von Daimler Trucks die Triade: Nordamerika, Japan und Europa werden nach wie vor einen Großteil des Geschäfts ausmachen. Denn mit dem "Global Excellence"-Ansatz, der bereits seit 2005 die langfristige Leitlinie für die strategische Ausrichtung darstellt, stärkt Daimler Trucks auch dort die Marktausschöpfung. Innovationen in den Bereichen Kraftstoffeffizienz, Sicherheit und Aerodynamik bieten Antworten auf verschärfte Abgas- und Umweltvorschriften. Sie senken nicht nur den Verbrauch und die Gesamtbetriebskosten ("total cost of ownership") für die Kunden, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur gesellschaftlichen Akzeptanz von Nutzfahrzeugen.

Über Daimler Trucks

Daimler Trucks ist ein Geschäftsfeld der Daimler AG. Als der größte weltweit aufgestellte Hersteller von Lkw ist Daimler Trucks mit seinem einzigartig breiten Produktportfolio in nahezu allen Ländern präsent. Das Geschäftsfeld umfasst die fünf Lkw-Marken Mercedes-Benz, Freightliner, Western Star, Fuso und BharatBenz sowie die amerikanische Schulbusmarke Thomas Built Buses. Das globale Produktionsnetzwerk besteht aus 27 Standorten. Im Jahr 2011 hat Daimler Trucks weltweit rund 426.000 Fahrzeuge abgesetzt und mit über 77.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 28,75 Milliarden Euro erwirtschaftet. Durch den Aufbau eines markenübergreifenden Entwicklungsnetzwerkes, einer globalen Aggregate-Produktion und einer weltweiten Einkaufsorganisation werden umfangreiche Synergien erzielt.

Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com und www.daimler.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Daimler AG

Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.



Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer