Freitag, 02. Dezember 2016


Neue Matador Lkw- und Busreifen für den Einsatz im Regionalverkehr und auf Autobahnen

(lifePR) (Hannover, ) Der Lenkachsreifen F HR 4 und der Antriebsachsreifen D HR 4 sind die neuen Stars im Hause Matador. Die Reifen in der Dimension 315/80 R22.5 bilden den Auftakt zu einer neuen Reifenlinie, die Matador speziell für den Einsatz an Lkw und Bussen entwickelt hat. Die beiden laufleistungsstarken und kraftstoffeffizienten Reifen bieten optimale Fahrkontrolle und meistern jede Fahrbahn, egal ob im Regionalverkehr oder auf der Autobahn.

Der überwiegende Anteil aller Nutzfahrzeuge, die im Personen- und Gütertransport auf Europas Straßen unterwegs sind, rollt auf Reifen in der Dimension 315/80 R22.5. Mit dieser wichtigen Größe beginnt Matador die Einführung seiner neuen Reifenlinie. Der Lenkachsreifen F HR 4 und der Antriebsachsreifen D HR 4 beweisen eine deutlich erhöhte Kilometerleistung bei zugleich reduziertem Kraftstoffverbrauch. Das neue Design des Laufstreifens gewährt optimales Fahrzeughandling und sicheren Grip auch auf nasser Fahrbahn. Die beiden Reifen sind für die Bereifung von Lkw und Bussen ausgelegt und liefern sowohl im Regionalverkehr als auch auf der Autobahn optimale Leistung.

Die neu entwickelte Laufflächenmischung, die sowohl im Matador Lenkachsreifen F HR 4 als auch im Antriebsachsreifen D HR 4 zum Einsatz kommt, erhöht die Laufleistung der beiden Reifen nachhaltig. Dank seinem souveränen Fahrverhalten auch auf schneebedeckter Straße ist der Antriebsachsreifen D HR 4 mit dem Schneeflockensymbol (3-Peak-Mountain-Snow Flake, 3PMSF) gekennzeichnet. Zudem weist der Reifen, ebenso wie der Lenkachsreifen F HR 4, das M+S Symbol auf.

Zu optimaler Wirtschaftlichkeit in der Flotte tragen der Lenkachsreifen F HR 4 und der Antriebsachsreifen D HR 4 nicht nur durch ihre hohe und kraftstoffeffiziente Laufleistung, sondern auch durch ihre Runderneuerungsfähigkeit bei. Die robuste und besonders langlebige Karkasse der beiden Reifen, die dank spezieller Stahlcordwülste zusätzlich verstärkt wurde, ist für die Kalt- oder Heißrunderneuerung geeignet. Darüber hinaus kann das Reifenleben zusätzlich durch Nachschneiden verlängert werden.

Matador ist seit 2007 eine Reifenmarke der Continental AG. Die Reifen der traditionsreichen Marke slowakischer Herkunft werden am Standort Púchov in der Slowakei produziert und von Continental sowohl im Bereich Pkw- als auch Nutzfahrzeugreifen erfolgreich vertrieben. Für Nutzfahrzeuge im Regional- und Fernverkehrseinsatz bietet Matador ein umfassendes Portfolio an Reifen.
Diese Pressemitteilung posten:

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Reifenhersteller, Automobilzulieferer, und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2014 mit seinen fünf Divisionen Chassis & Safety, Interior, Powertrain, Reifen und ContiTech einen Umsatz von rund 34,5 Milliarden Euro und beschäftigt rund 200.000 Mitarbeiter in 53 Ländern.

Die Division Reifen verfügt heute über 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Als einer der weltweit führenden Reifenhersteller hat die Reifen-Division 2014 mit mehr als 47.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,8 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer