Dienstag, 06. Dezember 2016


General Tire - Der Spezialist für 4x4-Reifen

(lifePR) (Hannover, Deutschland / Fort Mill, SC, USA, ) .
- General Tire ist bekannt als Reifenmarke für SUV und Geländegänger
- Mit den Grabber-Produkten GT, AT und MT deckt die Marke sehr unterschiedliche Ansprüche auf hohem Niveau ab


Reifen für SUV und Geländeeinsätze sind traditionell einer der Schwerpunkte der amerikanischen Reifenmarke General Tire. In den letzten Jahren haben die US-Amerikaner ihre Produkte überarbeitet und an die Bedürfnisse der Autofahrer in Europa angepasst. Dabei sind drei Produktlinien entstanden. Gemeinsam haben sie ihren Produktnamen "Grabber", der auf ihren 4x4-Bezug hinweist. Unter der Bezeichnung "GT" findet sich die richtige Bereifung für straßenorientierte Einsätze, "AT" ist für den Einsatz im Gelände und der Straße konzipiert, wer "MT" aufzieht, wählt den besten Begleiter auch für schwere Geländestrecken. Allen gemeinsam sind ihre Robustheit und ihr Grip.

Der Grabber GT

Mit dem Grabber GT hat der Allradreifenspezialist General Tire einen Straßenreifen speziell für die hohen Beanspruchungen an SUV und allradgetriebene Wagen parat. Seine besonderen Vorteile sind hohe Sicherheit beim Bremsen auf nasser und trockener Straße, präzises Handling sowie sichere Aquaplaningeigenschaften. Um den Kraftstoffverbrauch von SUV zu senken, konnten die Entwickler den Rollwiderstand um sieben Prozent verringern, gleichzeitig konnte die Laufleistung um drei Prozent angehoben und der Fahrkomfort um acht Prozent erhöht werden - jeweils im Vergleich mit dem erfolgreichen Vorgängermodell. Der Reifen wird in 50 Dimensionen mit Freigaben zwischen 190 und 300 km/h hergestellt. Die Reifengrößen eignen sich für unterschiedliche SUV im Straßeneinsatz, so beispielsweise Audi Q3, Honda CR-V, Range Rover Evoque und Porsche Cayenne.

Der Grabber AT

Das Profil des Grabber AT ist so gestaltet, dass es sowohl für den Gelände- als auch den Straßeneinsatz geeignet ist. Dazu bringt der All-Terrain-Experte eine Vielzahl von robusten Blöcken mit, die sich mit dem Untergrund verzahnen und das Vorwärtskommen, genaues Lenken und kurze Bremswege im Gelände ermöglichen. Die tiefen Profilrillen liefern zusätzlichen Grip, wenn es auf schlammige Pisten oder rutschige Wiesen geht. Verletzungen der Seitenwand beugen aggressive Schulterblöcke vor, die bis in die Reifenseitenwand hineingezogen sind. Gleichzeitig ist der Grabber AT so gestaltet, dass er für Fahrten auf der Straße eine hohe Profilsteifigkeit mitbringt und so die Lenk- und Bremsbefehle präzise umsetzt.

General Tire stellt das Modell in einer breiten Lieferpalette für Felgen zwischen 15 und 20 Zoll Durchmesser her, der Reifen ist bis zu 210 km/h freigegeben.

Der Grabber MT

Als reinrassiger Spezialist für den harten Geländeeinsatz zeigt der Grabber MT ein offenes, selbst reinigendes Profil mit massiven Blöcken. Diese verzahnen sich mit Geröll, steinigem Untergrund, Sand und Matsch, um ein Höchstmaß an Traktion auch auf den schlechtesten Passagen zu gewährleisten. Damit der Reifen von Durchschlägen und Beschädigungen geschützt ist, wurde seine dreilagige Karkasse besonders robust - und damit langlebig auch im Geländeeinsatz -konzipiert. Mit diesen Details empfiehlt sich der Off-Roadreifen als sicherer und höchst belastbarer Begleiter im Gelände. General Tire stellt den Reifen für 15 und 16 Zoll Felgendurchmesser mit metrischen und US-amerikanischen Größen her, als Geländespezialist geht seine Freigabe bis zu 160 km/h.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer