Samstag, 03. Dezember 2016


Frauen holen Goldmedaille bei Zeitfahrer-WM auf Continental-Reifen

Frauenteam Lululemon fährt auf Continental zur Goldmedaille / Reifen werden im Werk im hessischen Korbach handgefertigt

(lifePR) (Hannover / Korbach, ) Radrennfahrerinnen aus Deutschland waren am vergangenen Wochenende erneut auf Continental-Reifen erfolgreich unterwegs: Die Frauen des Teams Lululemon fuhren in 46:31 Minuten über 34,2 km im niederländischen Valkenburg auf das Siegertreppchen. Dabei setzten sie auf Reifen von Continental. Zum Lululemon-Team gehören insgesamt sechs Frauen, darunter Trixi Worrack aus Dissen, Ina-Yoko Teutenberg aus Düsseldorf und Charlotte Becker aus Datteln.

Auch bei der Zeitfahrer-WM der Männer waren Medaillengewinner auf Reifen von Continental unterwegs: Silber ging an das Team BMC, Bronze an die Australier von Orica. Die meisten Fahrer mit Continetnal-Bereifung setzten auf das Rennrad-Modell "Competition". Neben den WM-Profis setzen auch Olympiateams und Fahrer beim härtesten Radrennen der Welt, der Tour de France, auf die Reifen aus dem hessischen Bergland.

Rennradreifen von Continental zeichnen sich durch sehr niedrigen Rollwiderstand und gute Handling- wie Bremseigenschaften aus. Die Rennreifen werden in der Fabrik im hessischen Korbach hergestellt und teilweise von Hand genäht. Continental ist der einzige Reifenproduzent, der Fahrradreifen in Deutschland herstellt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer