Samstag, 10. Dezember 2016


Continental nutzt positives Kapitalmarktumfeld für Anleihe in US-Dollar

Mindest-Volumen von 500 Millionen US-Dollar vorgesehen / Weitere Optimierung der Fälligkeitenstruktur der Finanzverbindlichkeiten

(lifePR) (Hannover, ) Der internationale Automobilzulieferer Continental plant eine US-Dollar Anleihe zu begeben und will damit vorzeitig einen Teil der im April 2014 fälligen Tranche des syndizierten Kredits zurückzahlen. Geplant ist eine Emission im Volumen von mindestens 500 Millionen US-Dollar und einer Laufzeit von voraussichtlich sieben Jahren. Die endgültige Festlegung des Emissionsvolumens und der Anleihebedingungen wird in den kommenden Tagen erwartet. Die Bookrunner der Anleihe sind BofA Merrill Lynch, Credit Agricole CIB, Deutsche Bank, HSBC, J.P. Morgan und RBS. Die Anleihe soll bei qualifizierten institutionellen Investoren im In- und Ausland platziert werden.

"Unsere zusätzlichen Investitionen in den USA haben uns veranlasst, erstmals eine Anleihe in US-Dollar zu emittieren. Mit diesem Schritt optimieren wir erneut frühzeitig die Fälligkeitenstruktur unserer Finanzverbindlichkeiten und profitieren dabei insbesondere vom derzeit attraktiven Kapitalmarktumfeld", erklärte Wolfgang Schäfer, Finanzvorstand bei Continental. Die zur Emission vorgesehenen Schuldverschreibungen werden in kleinsten handelbaren Einheiten von 150.000 US-Dollar begeben. Die Anleihen werden von der Continental Rubber of America, Corp., USA, unter der Garantie der Continental AG sowie ausgewählter Tochtergesellschaften emittiert und sollen in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse eingeführt werden.

Das Unternehmen hatte bereits im Jahr 2010 vier Euro-Anleihen mit unterschiedlichen Laufzeiten in einer Höhe von insgesamt 3 Milliarden Euro emittiert und damit einen wesentlichen Teil seines syndizierten Kredits zurückgezahlt sowie das Fälligkeitenprofil seiner Finanzschulden verbessert.

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlichen Beschränkungen unterliegt. Die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan, oder an oder für Rechnung von australischen, kanadischen oder japanischen Einwohnern, nicht verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es findet keine Registrierung der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere gemäß den jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen in Australien, Kanada und Japan statt. Es erfolgt kein öffentliches Angebot der Wertpapiere.

Dieses Dokument wurde auf der Grundlage erstellt, dass ein Angebot von Schuldverschreibungen in einem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR"), der die Prospektrichtlinie (2003/71/EG) umgesetzt hat (jeweils ein "Relevanter Mitgliedstaat"), nur gemäß einer Ausnahmebestimmung unter der Prospektrichtlinie, wie in dem Relevanten Mitgliedstaat umgesetzt, vom Erfordernis einen Prospekt für das Angebot zu veröffentlichen, erfolgt. Entsprechend dürfen Personen, die ein Angebot von Schuldverschreibungen auf die sich diese Pressemitteilung bezieht in einem Relevanten Mitgliedstaat machen oder beabsichtigen ein solches zu machen, dies nur unter Umständen tun, in denen keine Verpflichtung für Continental oder eine andere Person besteht, einen Prospekt gemäß Artikel 3 der Prospektrichtlinie, oder einen Prospektnachtrag gemäß Artikel 16 der Prospektrichtlinie, in Bezug auf das Angebot zu veröffentlichen. Continental hat kein Angebot von Schuldverschreibungen unter Umständen, in denen eine Verpflichtung für Continental oder eine andere Person besteht, einen Prospekt oder Prospektnachtrag zu veröffentlichen, genehmigt.

In dem Vereinigten Königreich wird dieses Dokument nur verteilt und es richtet sich nur an Personen, die (i) professionelle Anleger sind und unter Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der geltenden Fassung (die "Verordnung") fallen oder (ii) Personen sind, die unter Artikel 49(2)(a) to (d) der Verordnung fallen ("high net worth companies", "unincorporated associations", etc.) (wobei diese Personen zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden). Dieses Dokument richtet sich nur an Relevante Personen und Personen, die keine Relevante Personen sind, dürfen auf dieses Dokument nicht vertrauen und nicht auf der Grundlage dieses Dokuments handeln. Jede Investition oder jede Investitionstätigkeit, auf die sich dieses Dokument bezieht, steht nur den Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen.
Diese Pressemitteilung posten:

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von 30,5 Milliarden Euro im Jahr 2011 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Darüber hinaus ist Continental ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 169.000 Mitarbeiter in 46 Ländern.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer