Freitag, 09. Dezember 2016


Continental erhält Automotive News PACE Award für intelligenten NOx-Sensor

(lifePR) (Auburn Hills (USA), Regensburg, ) Der Sensor steuert wichtige Motorparameter wie Abgasrückführung, Kraftstoff-Luft-Gemisch und Einspritzung zur Nachbehandlung der Abgase und ermöglicht so eine Senkung der Stickoxide (NOx) im Abgas. Continental ist der weltweit führende Hersteller von NOx-Sensoren.

Continental, einer der weltweit führenden Automobilzulieferer, hat für seinen intelligenten NOx-Sensor für Otto- und Dieselmotoren den Automotive News PACE (Premier Automotive Suppliers Contribution to Excellence) Award 2010 in der Kategorie Produkte Europa erhalten. "Die Auszeichnung des Continental NOx-Sensors mit dem Automotive News PACE Award ist eine Ehre für uns, da wir kontinuierlich innovative Automobiltechnologien entwickeln", sagte Wolfgang Breuer, Leiter der Business Unit Sensors & Actuators bei Continental. "Diese Technologie bildet den Grundstein für wegweisende Entwicklungen, die den Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß senken und damit den Umweltschutz unterstützen."

Der intelligente NOx-Sensor ist ein keramischer Sensor mit zugehöriger Mikroelektronik, der durch Kommunikation mit dem Steuerbus des Fahrzeugs eine optimale Einstellung wichtiger Motorparameter wie Abgasrückführung, Kraftstoff-Luft-Gemisch und Harnstoffeinspritzung bei SCR-Systemen gewährleisten und dadurch die Stickoxidemissionen (NOx) reduzieren. Bei Ottomotoren mit Magergemisch-Technik steuert der Sensor die Regenerationszyklen des NOx-Speicherkatalysators. Bei Diesel-Pkw und leichten Nutzfahrzeugen wird er in Verbindung mit Systemen zur Abgasbehandlung wie SCR (selektive katalytische Reduktion) und NOx-Speicherkatalysator (NSC) eingesetzt. Bei schweren Lkw dient er ebenfalls zur Aussteuerung des SCR-Systems.

Die Fertigung der Steuerelektronik sowie sowie die Gesamtintegration des Sensors erfolgt dabei durch Continental in Regensburg. Das notwendige Sensorelement wird vom japanischen Kooperationspartner NGK Insulators entwickelt. "Ein Motor, der für einen niedrigen Verbrauch optimiert ist, hat nicht unbedingt die geringsten Abgasemissionen", sagte Klaus Hau, Vice President Smart Sensors. "Mit dem intelligenten NOx-Sensor von Continental kann ein Motor die immer strengeren weltweiten Abgasnormen wie Euro 6 und US-Tier 2 einhalten und gleichzeitig einen optimalen Kraftstoffverbrauch erzielen. Der Sensor ist derzeit das einzige Produkt dieser Art auf dem Markt und bildet den Ausgangspunkt für eine neue Generation intelligenter Emissionssteuerungen."Der intelligente NOx-Sensor war der erste in Serie produzierte Abgassensor, der ein bestimmtes geregeltes Abgas, in diesem Fall NOx, in einer Konzentration von Teilen pro Million misst. Vor dieser Entwicklung waren Abgassensoren lediglich in der Lage, den Sauerstoffüberschuss oder ?mangel bezogen auf das stöchiometrische Kraftstoffverhältnis zu messen. Die erste Entwicklung begann 2001 und setzte sich 2005 mit einer begrenzten Anwendung in schweren Diesel-Lkw fort. Die breite Einführung des intelligenten NOx-Sensors erfolgte 2007 aufgrund des zunehmenden Fokus auf Emissions- und Verbrauchssenkung. Heute sind rund 1,5 Millionen Einheiten im Praxiseinsatz; bis 2013 werden es voraussichtlich über 7 Millionen sein.

Bei den 16. jährlichen PACE Awards unter der Schirmherrschaft von Automotive News, Ernst & Young, Transportation Research Center Inc. und der Original Equipment Suppliers Association werden herausragende Innovationen und Fortschritte von Automobilzulieferern bei der Entwicklung neuer Produkte und Prozesse ausgezeichnet. Die von einer unabhängigen Jury ermittelten Preisträger wurden auf der Feier der PACE Awards 2010 am 12. April 2010 bekannt gegeben.

Die Automotive Group mit den drei Divisionen Chassis & Safety (ca. 4,4 Mrd Euro Umsatz im Jahr 2009, 27.000 Mitarbeiter), Powertrain (ca. 3,4 Mrd € Umsatz im Jahr 2009, 24.000 Mitarbeiter) und Interior (ca. 4,4 Mrd Euro Umsatz im Jahr 2009, 27.000 Mitarbeiter) erzielte im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 12 Mrd Euro. Die Automotive Group ist an über 130 Standorten weltweit aktiv. Als Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert sie innovative Produkte und Systeme für eine moderne automobile Zukunft, in der individuelle Mobilität und Fahrfreude mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang stehen.

Die Division Chassis & Safety entwickelt und produziert elektronische und hydraulische Brems- und Fahrwerkregelsysteme, Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagelektronik und -sensorik Scheibenreinigungssysteme sowie elektronische Luftfedersysteme. Kernkompetenz ist die Integration aktiver und passiver Fahrsicherheit in ContiGuard®. Die Division Powertrain integriert innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang. Das Produktportfolio reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. In der Division Interior dreht sich alles um das Informationsmanagement. Zum Produktspektrum gehören Instrumente und Multifunktionsdisplays, Kontroll- und Steuergeräte, elektronische Fahrzeug-Zugangssysteme, Reifeninformationssysteme, Radios, Multimedia- und Navigationssysteme, Klimaanlagensteuerungen und -bedienungen, Telematiklösungen sowie Cockpits.
Diese Pressemitteilung posten:

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von ca. 20 Mrd Euro im Jahr 2009 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 134.500 Mitarbeiter in 46 Ländern

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer