Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134833

Schulen schützen das Klima: Startschuss für den Energiesparmeister-Wettbewerb 2010 ist gefallen

Klimaschutzkampagne sucht mit zahlreichen Partnern die engagiertesten Projekte an Deutschlands Schulen / Preise im Wert von über 50.000 Euro zu gewinnen

(lifePR) (Berlin, ) Die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz“ sucht bundesweit das beste Schülerprojekt, das Klimaschutz und Energiesparen innovativ und kreativ umsetzt. Bis zum 16. März 2010 können sich Schüler und Lehrer als Team oder einzeln unter www.energiesparmeister.de bewerben. Eine Experten-Jury wählt anschließend zehn Finalisten aus, danach entscheidet Deutschland via Internetabstimmung, welches Projekt den Titel Energiesparmeister „Gold“ gewinnt. Auf die zehn Finalisten warten Geld- und Sachpreise von weit über 50.000 Euro. „Wir konnten im vergangenen Jahr mitverfolgen, welch großen Einfluss die Siegerprojekte auf andere Schulen hatten. Mit dem Wettbewerb erhält praktischer Klimaschutz an Schulen ein Gesicht. Zusätzlich entsteht ein Forum für Aktive und die, die es noch werden wollen“, erklärt Projektleiterin Steffi Saueracker von „Klima sucht Schutz“.

Neben den zehn Energiesparmeister-Titeln gibt es dieses Jahr erstmals zwei Sonderpreise zu gewinnen: „Recyclingpapier-Champions 2010“ ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb der besten und innovativsten Ideen zum Einsatz von Recyclingpapier in der Schule. Ausgelobt wird der Preis von der Initiative Pro Recyclingpapier, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Beim zweiten Sonderpreis „Messbare Erfolge“ sollen Schulen mit Hilfe eines eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos überprüfen und zeigen, wie viel Energie tatsächlich durch Aktionen und Projekte eingespart werden konnte.

Kontinuität statt Schnellschuss
Die Initiatoren möchten die hohe Beteiligung des vergangenen Jahres, als über 150 Bewerbungen eingingen, in diesem Jahr toppen. Unterstützung bekommen sie von den neuen Medienpartnern, dem Internetportal schülerVZ und dem bundesweit erscheinenden Schülermagazin Spiesser.
Das Besondere am Energiesparmeister-Wettbewerb ist die Fokussierung auf Kontinuität. Beim Energiesparmeister werden nur bereits gestartete Projekte bewertet und das durch die UN Dekade für nachhaltige Entwicklung ausgezeichneten Patenmodell angewendet: Jede der zehn Energiesparmeister-Gewinnerschulen bekommt ein renommiertes Wirtschaftsunternehmen oder eine Institution an die Seite gestellt, mit deren Hilfe die Schüler ihre Projekte weiter entwickeln und wichtige Kontakte knüpfen. „Das sichert nicht nur den zukünftigen Erfolg der Projekte und steigert die Motivation, sondern ebnet jungen engagierten Menschen möglicherweise den Weg in eine Karriere im Umweltbereich“, so Saueracker.

Die diesjährigen Paten des Wettbewerbs sind die Strato AG, die Schott Solar AG, die Steinhoff Familienholding, die memo AG und der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. im Rahmen der „Woche der Sonne“. Zusätzlich unterstützen den Wettbewerb Grundfos GmbH, Panasonic Marketing Europe GmbH, Adobe Systems und Hercules Fahrrad GmbH & Co. KG.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, zu den Projekten, der Jury und den Paten sind unter www.energiesparmeister.de zu finden.
Diese Pressemitteilung posten:

co2online gGmbH Gemeinnützige Beratungsgesellschaft

Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online mbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Mit interaktiven Energiespar-Ratgebern, einem Energiesparkonto, Heizspiegeln, einem Klimaquiz sowie Portalpartnern aus Wirtschaft, Medien, Wissenschaft und Politik motiviert sie den Einzelnen, mit aktivem Klimaschutz auch Geld zu sparen. co2online ist Träger der Kampagne "Klima sucht Schutz" (www.klima-sucht-schutz.de), der "Heizspiegelkampagne" (www.heizspiegel.de), der "Pumpenkampagne" (www.sparpumpe.de) und des "Energiesparclubs" (www.energiesparclub.de). Alle Kampagnen werden vom Bundesumweltministerium gefördert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer