Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135439

Kokospalmen statt Eisblumen

Dem Winter entkommen mit einem Sprachkurs auf Hawaii

(lifePR) (Köln, ) Südsee, Kokospalmen, weiße Strände, Sonne satt - ein Blick aus dem Fenster und der schöne Traum zerplatzt. Die Wirklichkeit: Kalter Nieselregen statt tropischer Temperaturen und weißer Traumstrände. Doch das lässt sich ändern. Warum nicht das Angenehme eines Südseeurlaubs mit dem Nützlichen eines Sprachurlaubes verbinden? Die Carl Duisberg Centren bieten für diesen Winter entsprechende Sprachreisen nach Honolulu auf Hawaii an. Für Kurzentschlossene gibt es derzeit einen Sonderrabatt.

Interessierte können auf Hawaii zwischen verschiedenen Angeboten wählen: von Standardkursen am Vormittag über Intensiv- oder Business English-Kurse bis hin zu Prüfungsvorbereitungskursen für TOEFL (Test of English as a Foreign Language) und TOEIC (Test of English for International Communication) Zertifikate. Die Sprachschule im Zentrum von Honolulu liegt nur wenige Busminuten vom berühmten Waikiki Beach entfernt. In klimatisierten Klassenräumen trainieren Kursteilnehmer aus aller Welt in kleinen Gruppen ihre Englischkenntnisse. Muttersprachliche Lehrer unterstützen sie dabei und geben ihnen zugleich Einblicke in die Kultur Hawaiis.

Nach dem Englischtraining erwarten die Teilnehmer unzählige Ausflugsziele. Neben den bekannten touristischen Attraktionen wie Waikiki Beach, Whale Watching oder dem Honolulu Nightlife laden die sieben Nachbarinseln Hawaiis dazu ein, entdeckt zu werden. Auf Kaua> '> i, der > "> Garteninsel> "> , befinden sich die Drehplätze des Hollywood-Films Jurassic Park. Naturliebhaber fühlen sich zu Molokai, der > "> Vergessenen> "> , hingezogen. Die Insel ist nur dünn besiedelt und gilt als die unberührteste des Archipels. Auf Maui wiederum lädt der 3.055 Meter hohe Gipfel des erloschenen Vulkans Haleakala zu einer Fahrradtour ein.

Ein zweiwöchiger Sprachurlaub (ohne Unterkunft) kostet 630 Euro. Die Teilnehmer wohnen als jeweils einziger deutschsprachiger Gast bei einheimischen Gastfamilien mit Vollpension. Alternativ vermittelt die Schule auch Unterkünfte in Studentenwohnheimen, Apartments oder Hotels.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer